Berliner Lageso

Flüchtlingsjunge offenbar verschleppt - Suche ergebnislos

Der vermisste Flüchtlingsjunge wurde offenbar vom Lageso-Gelände verschleppt. Die Suche nach ihm und einem Mann ist bisher ohne Erfolg.

Der Unbekannte mit dem jungen an der Hand und einem Teddybären

Der Unbekannte mit dem jungen an der Hand und einem Teddybären

Fall Mohamed - Kind am Lageso entführt
Video: Polizei Berlin

Die Polizei sucht in Berlin weiter nach dem verschwundenen Flüchtlingsjungen Mohamed und seinem mutmaßlichen Entführer. Inzwischen seien 55 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher am Freitag. Denen werde nachgegangen, genaueres könne noch nicht gesagt werden.

Der vierjährige Mohamed aus Bosnien-Herzegowina war am 1. Oktober auf dem Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) verschwunden.

Die Polizei sucht inzwischen gezielt nach einem etwa 35 bis 50 Jahre alten Mann und veröffentlichte Bilder einer Überwachungskamera.

Sie zeigen den Mann, der im Verdacht steht, das Kind am 1. Oktober vom Gelände des Lageso in Moabit mitgenommen zu haben. Weil eine Straftat nicht mehr ausgeschlossen werden kann, ermittelt eine Mordkommission.

Die Polizei beschreibt den unbekannten Mann mit mitteleuropäischem Aussehen und einem scheinbaren Alter zwischen 35 und 50 Jahren. Er ist von schlanker Statur und hat dunkle mittellange Haare mit Geheimratsecken. Bekleidet war er am 1. Oktober mit einem hellen Pullover mit dunklem Kragen. Dazu trug er eine helle Hose und dunkle Schuhe. Der Unbekannte ist Bartträger und vermutlich auch Brillenträger. Auf den Fahndungsfotos trägt er jedenfalls eine Brille.

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer kennt die abgebildete Person oder kann nähere Angaben zu ihr machen?

- Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Beschreibung des Mannes:

- mitteleuropäisches Aussehen

- scheinbares Alter ca. 35 – 50 Jahre

- schlanke Statur, dunkle mittellange Haare mit Geheimratsecken

- bekleidet mit einem hellen Pullover mit dunklem Kragen, heller Hose, dunklen Schuhen

- Bartträger

- vermutlich Brillenträger

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt, in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin unter der Rufnummer 030/4664 912400, Fax: 030/4664 912499; E-Mail:

vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mit Hilfe von Spürhunden war in den vergangenen Tagen der Weg des von seiner Mutter plötzlich vermissten Mohamed aus Bosnien-Herzegowina auf dem Gelände des Lageso nachverfolgt worden. Der Junge war vor einer Woche spurlos verschwunden. Ein Zeuge wollte den Vierjährigen am Tag seines Verschwindens auf dem Lageso-Gelände gesehen haben. Die Mutter hatte den Jungen nach eigenen Angaben dort aus den Augen verloren.