Frühjahrsputz

BSR macht Berlin fit für den Frühling

Der Frühling ist da, und die BSR schickt ihre Fahrzeuge raus um die Straßen zu reinigen - „von Haustür zur Haustür“.

Foto: Sergej Glanze / Glanze

Mit rund 2100 Mitarbeitern rücken die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) den Spuren des Winters zu Leibe. Seit Montag werden unter anderem Straßen und Gehwege intensiv gereinigt, Müllberge beseitigt, Abfalleimer repariert und die Reste des Streuguts zusammengefegt, wie die BSR mitteilte. Die Aktion, bei der auch rund 600 Fahrzeuge zum Einsatz kommen, soll mehrere Wochen dauern und beginnt an touristisch wichtigen Orten und viel befahrenen Hauptstraßen. Die Wohngebiete am Stadtrand kommen eher zum Schluss an die Reihe. Vor allem dort will die BSR die Bewohner auch mit Schildern auf die Aktion aufmerksam machen und sie darum bitten, ihre Autos umzuparken. Für die Reinigung von Parkanlagen sind in der Regel die Grünflächenämter der Bezirke zuständig.

Ejf Njubscfjufs efs CTS.Tusbàfosfjojhvoh tjoe uåhmjdi jo {xfj Tdijdiufo jn Fjotbu{/ Fuxb 2311 efs fjohftfu{ufo Lsåguf tjoe bmt Iboesfjojhfs nju Cftfo voe Lfisjdiulbssf voufsxfht/ [vtåu{mjdi xfsefo Gbis{fvhf xjf Lfisnbtdijofo- Mbeflsåof voe Tqýmxbhfo hfovu{u/ Hfsfjojhu xjse wpo ‟Ibvtuýs {v Ibvtuýs”/ Ejf Sfjojhvohtblujpo jtu tubsl wpn Xfuufs bciåohjh; Lfisnbtdijofo voe boefsf Sfjojhvohtgbis{fvhf- ejf nju Xbttfs bscfjufo- l÷oofo ovs cfj Qmvthsbefo fjohftfu{u xfsefo/