Freiluftkinos

Filme unterm Himmelszelt

| Lesedauer: 5 Minuten
Leon Scherfig

Foto: Getty Images Europe

Die Freiluftkinos in Berlin eröffnen die Saison

Zum Wochenende startet in Berlin die Freilichtkino-Saison. Wie in den vergangen Jahren erwartet Filmliebhaber ein großes Angebot, das vor allem aktuelle Streifen auf die Leinwand bringt. „Viele Berliner Freiluftkinos zeigen hauptsächlich sehr anspruchsvolle Filme“, sagt Katja Schubert, Sprecherin der Yorck-Kinogruppe, die Ende Juni das Sommerkino im Kulturforum am Potsdamer Platz eröffnet.

Doch nicht nur kunstliebende Cineasten dürften auf ihre Kosten kommen. „Die kommende Saison wird toll, weil die Freilichtkinos häufig Filme der letzten Monate spielen und da gibt es nun mal sehr viele sehr gute“, sagt zum Beispiel Arne Höhne, der für drei Freiluftkinos verantwortlich ist. Nach dem verregneten Sommer im vergangenen Jahr, hoffen viele Kinobetreiber jetzt auf wolkenloses Sommerwetter. Arne Höhne ist trotz der vorausgesagten Kälte am Wochenende optimistisch, was die nächsten Wochen und Monate betrifft.

Morgenpost Online stellt die Kinos unter freiem Himmel vor, die bereits ab diesem Wochenende geöffnet haben und wirft auch einen Blick auf das Angebot und die Kinos, die in den nächsten Wochen eröffnen.

Freiluftkino Kreuzberg

Im Hof des Kunstquartiers Bethanien, nicht weit vom Kottbusser Tor, befindet sich eines der ältesten Freiluft-Kinos Berlins. Am Mariannenplatz zeigt das Open-Air-Kino aktuelle Höhepunkte der Kinosaison in Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Das Kino stellt Liegestühle, die jeder Gast selbst aufbaut. Insgesamt bietet das Kino 600 Sitzplätze. Am heutigen Samstagabend zeigt es den deutschen Spielfilm „Barbara“ (DDR-Geschichte mit Nina Hoss). Sonntag steht Lars von Triers dunkles Drama „Melancholia“ (Kirsten Dunst, Kiefer Sutherland) auf dem Spielplan.

Bereits geöffnet, Zugang gegenüber der Adalbertstraße 73, dem Mariannenplatz oder vom Bethaniendamm, U8 Kottbusser Tor, Filmstart: 21-21.30 Uhr, Eintritt: 6,50 Euro, Tel. 29 36 16 20, www.freiluftkino-kreuzberg.de

Freiluftkino Insel

Ab diesem Wochenende startet die Kino-Saison im Sommergarten des Klubs Cassiopeia (rund 250 Plätze). Filme, die hier im Strandkorb geguckt werden können, sollen auch mit Party und Konzerten kombiniert werden. Den Anfang macht der Film „Berlinized Sexy an Eis“, den das Kino Sonnabend um 20 Uhr spielt. Am Sonntag folgt der französische Streifen „Le Havre“ (OmU).

Bereits geöffnet, Revaler Str. 99, U1 Warschauer Straße, S Warschauer Straße, Eintritt: 6,50 Euro. Programminfos: 54 71 32 47, www.freiluftkino-insel.de

Freilichtbühne im Volkspark Friedrichshain

Zuschauer können auf der Liegewiese oder auf einem der rund 300 Plätze direkt vor der Leinwand Platz nehmen. Insgesamt bietet das Kino rund 1500 Gäste einen Platz, von dem aus sie gute Sicht auf die Leinwand haben. Die Freilichtbühne zeigt vor allem aktuelle Filme, zum Beispiel die französische Komödie „Ziemlich beste Freunde“ (18. Mai). Später läuft hier die sogenannte „Sommer-Berlinale“ (12. Juli bis 17. Juli), die eine Auswahl der besten Filme zeigt, die auf der vergangenen Berlinale liefen. Den Saisonbeginn Mitte Mai feiert das Open-Air-Kino mit einer Liveband.

Eröffnet am 16. Mai, Platz der Vereinten Nationen, Friedrichshain, U5 Strausberger Platz, M5, M6, M8 bis „Platz der Vereinten Nationen“, Filmvorführung startet um ca. 21.30 Uhr, Eintritt: 6,50 Euro, Tel. 29 36 16 29, www.freiluftkino-berlin.de

Sommerkino Kulturforum

Das Freilichtkino auf dem Platz des Kulturforums bietet an Sommerabenden eine unverwechselbare Kulisse: Matthäi-Kirche, Neue Nationalgalerie und die Berliner Philharmonie befinden sich in unmittelbarer Nähe. Wenn das Sommerkino auch hier Ende Juni beginnt, stehen die großen populären Filme des Kinojahres genauso wie die kleinen „Arthouse-Produktionen“ auf dem Spielplan. Ausgewählte Kinostreifen zeigen die Betreiber im Original mit Untertiteln. Außerdem geplant sind Filmvorführungen zu Ausstellungen der Staatlichen Museen.

Geöffnet ab 29. Juni, Piazzetta des Kulturforums, Matthäikirchplatz 2-6, U2/S Potsdamer Platz, Beginn: Eintritt: 7 Euro, Programmansage während der Saison Tel.89 37 14 31, www.yorck.de

Freiluftkino Rehberge

Eine Mischung aus Hollywood-Film und Independent Kino wollen die Veranstalter des Freilichtkinos im Volkspark Rehberge in ihrem Programm zeigen. Auf der Wiese des Parks sollen laut Veranstalter rund 1500 Parkbesucher Platz haben, um auf die ehemalige Musical-Bühne zu blicken, auf der heute die große Leinwand aufgespannt ist.

Geöffnet ab 25. Mai, Windhuker Straße 52a, Volkspark Rehberge, U6 Station Rehberge, Bus 221 bis Nachtigalplatz, Eintritt: 6,50 Euro, Tel. 29 36 16 20, www.freiluftkino-berlin.de

Freiluftkino Hasenheide

Kunst-, Kultfilme und ausgewähltes Mainstream-Kino will das Open-Air-Kino in der Hasenheide zeigen. Eine Besonderheit: Hier werden Filme jeden Tag gezeigt, egal, ob es stürmt und regnet oder der Mond scheint. Snacks müssen nicht mitgebracht werden, sondern können am Imbissstand gekauft werden.

Geöffnet ab 25. Mai, U7 Hermannplatz, U8 Boddinstraße, Eintritt: 6 Euro, Beginn: 21.30 Uhr, Kassenöffnung 30 Minuten vor Filmstart, Tel. 283 46 03, www.freiluftkino-hasenheide.de

Open-Air-Kino Spandau

Im Innenhof der Stadtbibliothek mitten in der Spandauer Innenstadt eröffnet zum neunten Mal das Freiluftkino. Zum Start spielt das Kino Woody Allens „Midnight in Paris“ und Polanskis „Der Gott des Gemetzels“.

Geöffnet ab 10. Mai, Carl-Schurz-Straße 13, S Spandau, U7 Rathaus Spandau, Saisonauftakt: 21.5., Beginn: 20.45 Uhr, Eintritt: 7 Euro, Tel. 333 60 81, www.openairkino-spandau.de