BVG und S-Bahn

Der Einzelfahrschein gilt heute als Tagesticket

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Die Fahrgäste des Berliner Nahverkehrs können bei ihrem Sonntagsausflug erneut Geld sparen. Einzelfahrscheine können den gesamten Tag über als Tagesticket benutzt werden.

Für 2,30 Euro (Tarifbereich AB) können Kunden bis Montag früh, 3 Uhr, im Berliner Stadtgebiet fahren. Ein Tagesticket für den gleichen Tarifbereich kostet 6,30 Euro. Im Tarifbereich ABC zahlen Fahrgäste 3,00 Euro statt 6,80.

Die Regelung gilt auch für Vier-Fahrten-Karten und Fahrrad-Einzeltickets. Gelegenheitsnutzer von Bussen und Bahnen können auch an den verbleibenden Februar-Wochenenden und am 5..Juni, wenn auf der Straße des 17. Juni das Umweltfestival gefeiert wird, von dieser Ermäßigung profitieren. Sie ist Teil des 38,5 Millionen Euro teuren dritten Entschädigungspaketes der S-Bahn.

Die in der Vorwoche vorgestellten Entschädigungsleistungen für die neuerlichen Pannen und Zugausfälle im Dezember und Januar hatten in Berlin für Empörung gesorgt. Vor allem die Regelungen für Stammkunden, also die Besitzer von Abo- und Jahreskarten, waren auf heftige Kritik beim Senat, den Parteien im Abgeordnetenhaus und Fahrgastverbänden gestoßen.

Wie berichtet, gewährt die S-Bahn ihren treuesten Fahrgästen in diesem Jahr trotz anhaltender Einschränkungen nur einen Monat Freifahrt – und das erst im November. Im vergangenen Jahr waren Stammkunden noch zwei Monate kostenlos gefahren. Einer der Freifahrtmonate war allerdings der Dezember 2010, als der S-Bahn-Verkehr wegen zahlreicher Technikprobleme durch Eis und Schnee erneut tagelang massiv einbrach

( BMO )