Biopic

Macher des RAF-Films verfilmen nun Bushidos Leben

Der deutsche Hollywood-Produzent Bernd Eichinger verfilmt das Leben des 30-jährigen Berliner Rappers Bushido - und hat sich nun einen weiteren Erfolgsgraranten ins Boot geholt: Regisseuer Uli Edel. Von dem Duo stammt bereits der "Baader Meinhof Komplex".

Nach ihrem Erfolg mit „Der Baader Meinhof Komplex“ wollen Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Uli Edel das Leben des Deutsch-Rappers Bushido gemeinsam verfilmen. Das Drehbuch zu dem Film werde Eichinger schreiben, teilte die Münchner Produktionsfirma Constantin mit. Es werde auf der im vergangenen Jahr erschienenen Autobiografie von Bushido basieren, mit der es der 30-jährige Musiker tunesischer Abstammung in die Bestsellerlisten geschafft hatte.

Die Dreharbeiten zu dem Film sollen noch in diesem Sommer beginnen. Der Kinostart ist für 2010 vorgesehen. Vergangenen Sommer hatte es noch geheißen, der Film werde im Herbst 2009 in die Kinos kommen. Die Hauptrolle solle Bushido selbst spielen, hieß es zudem.

„Uli und ich wollen einen Film machen wie Bushidos Musik: authentisch, provokant und radikal“, sagte Eichinger nun. Der Rapper sagte, er könne sich kaum etwas Besseres vorstellen, als den Film mit Eichinger als Produzent und Edel als Regisseur zu verwirklichen. „Als mir das vorgeschlagen wurde, war das in etwa so, als würde Eminem anrufen und nach 'nem Feature fragen.“

In seiner Autobiografie erzählt der Berliner Musiker seinen Lebensweg vom Schulabbrecher zum erfolgreichen Musiker und Multimillionär. Im Jahr 2000 veröffentlichte er seine erste eigene Platte. Er wurde mehrfach mit dem Echo und Goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Wie das Magazin „Focus“ berichtete, haben Eichinger und Edel die Verfilmung der Novelle „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz zunächst zurückgestellt. Die Dreharbeiten sollten in diesem Sommer beginnen. Das Projekt sei aber auf Eis gelegt worden, weil die Geschichte über die unglückliche Liebe eines Jungen zu einer älteren Frau dem aktuellen Kinoerfolg „Der Vorleser“ zu ähnlich sei, berichtete das Magazin. AP/sh

( AP/sh )