Farbanschlag

Unbekannte beschmieren erneut die Verdi-Zentrale

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi muss schon wieder Schäden an ihrem Gebäude in Mitte beseitigen. Erneut haben Unbekannte das Haus beschmiert und wieder eine Fensterscheibe beschädigt. Es war der dritte Anschlag dieser Art innerhalb von acht Tagen.

Die Bundeszentrale der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi in Berlin-Mitte ist erneut Ziel eines Farbanschlags geworden. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes habe am Montagabend einen Schriftzug an dem Gebäude in der Köpenicker Straße bemerkt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten fanden noch weitere aufgesprühte Zeichen und eine beschädigte Fensterscheibe. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Ebenfalls in Mitte hatten BVG-Mitarbeiter bereist am Montagnachmittag am U-Bahnhof Rosenthaler Platz im Zugangsbereich der Brunnenstraße mehrere Farbschmierereien entdeckt. Auch hier hat der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Erst in der Nacht zu Mittwoch vergangener Woche war das Verdi-Verwaltungsgebäude ebenfalls mit politischen Parolen beschmiert worden. Zwei Tage zuvor hatten Unbekannte zudem fünf Scheiben eingeschlagen. ddp/sh

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.