Komödie "Friendship!"

Zwei Ossis machen die USA unsicher

Die Komödie „Friendship!“ nach dem Drehbuch von Oliver Ziegenbalg basiert auf der wahren Geschichte zweier Freunde. 1990, nur wenige Monate nach der Wende, wollen die zwei Ossis Tom (Matthias Schweighöfer) und Veit (Friedrich Mücke) von Berlin nach San Francisco reisen. Ihr Ziel ist die Golden Gate Bridge. 55 Dollar und ein paar Klamotten besitzen die 23-Jährigen noch, als sie in New York landen.

Um weiter ins kalifornische San Francisco zu kommen, trampen sie einfach. Veit und Tom können kein Englisch und behelfen sich mit einem kleinen Vokabelheft, in dem sie die ihrer Meinung nach gängigen Redewendungen vermerken. Sätze, die bei den Amerikanern zu allerlei Verwirrung führen. Es entstehen klassische Verwicklungssituationen, aber auch tragische und kritische Momente.

AmMontag um 20 Uhr feiert der Film im Cinemaxx am Potsdamer Platz Premiere, am 14. Januar startet er deutschlandweit. Produziert wurde „Friendship!“ von Max Wiedemann und Quirin Berg, die für ihr Werk „Das Leben der Anderen“ 2007 einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film erhielten.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.