iPhone-App

Mit stylemarks Vintage-Design und Mode shoppen

Die Design-Plattform Fab bekommt Konkurrenz. In Berlin geht „stylemarks“ mit einer neuen iPhone-App an den Start, mit der Nutzer Vintage- und Designprodukte kaufen können.

Foto: stylemarks

Oliver Bronner (CEO) und seine Co-Founder Marc Linneweber (COO), Stefan Decker (CMO) und Andrey Bezyazychniy (CTO) haben die Plattform "stylemarks" im September 2012 gegründet. Sie ist ein Marktplatz, auf dem Fashion, Living- und Design-Produkte entdeckt, gekauft und verkauft werden können.

Bronner will das Einkaufserlebnis in einen sozialen Kontext stellen. 10.000 Nutzer haben sich bereits auf der Plattform registriert. Sie können sich auf "stylemarks" und in sozialen Netzwerken über die Produkte austauschen. Ferner wird jede Woche ein Blogger, Designer oder Celebrity vorgestellt, der seine eigenen Kleidungsstücke, Möbel oder Design Unikate zum Kauf anbietet. Nutzer, die ebenfalls Verkäufer werden wollen, können sich in der App bewerben.

Sechsstelliges Investment zum Start

In der ersten Finanzierungsrunde konnte "stylemarks" Venista Venture, Family's Venture Capital und hub:raum, den Inkubator der Deutschen Telekom, als Investoren gewinnen. Das Start-up habe "einen mittleren sechsstelligen Betrag" erhalten, wie Decker sagte. Die Telekom betreut in ihrem Inkubator bislang fünf Start-ups: Außer "stylemarks" sind das die Lese-App "blinkist", der Friseurvermittler "Salonmeister", der Reputationsmanager "Reputami" und die Entwicklungsplattform "vigour.io".

Zum Start der App bieten ausgewählte Verkäufer ihre Produkte auf "stylemarks" an. 30 Vintage- und Second-Hand Läden stellen rund 2000 Design-Objekte zum Verkauf. Unter anderem gibt es Designerlampen von Panton, Möbel von Corbusier und Handtaschen von Chanel und Hermes sowie Vintagekleider vergangener Jahrzehnte.

Marktführer "Fab" mit dreistelligem Wachstum

Sicherheit ist den Gründern wichtig: Erst wenn der Käufer sein Lieblingsstück erhalten und geprüft hat, wird der Verkäufer ausbezahlt. "stylemarks" steht kostenfrei im App-Store zum Download bereit.

"stylemarks" betritt einen belebten Markt, der von "Fab" mit elf Millionen Mitgliedern in 26 Ländern beherrscht wird. Der Erfolg dieser Seite mit einem Umsatzwachstum von 500 Prozent im Jahr 2012 hat schon mehrere Start-ups inspiriert. "Fab" wurde vom Branchenportal "Techcrunch" im Jahr 2012 als "beste E-Commerce-Company weltweit" ausgezeichnet.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.