Marzahn-Hellersdorf

Mann wirft im Streit Steine auf Kontrahenten in der Tram

Zwei Gruppen junger Leute streiten in einem Waggon der Straßenbahn M6 über laute Musik. Sie gehen aufeinander los. Dann steigt ein Mann aus, nimmt Steine und schleudert sie auf seine Kontrahenten.

Foto: CHROMORANGE / Karl-Heinz Sprembe / picture alliance

In der Nacht zu Sonnabend kam es in einer Straßenbahn in Marzahn zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf Personen. Gegen 1.30 Uhr gerieten zwei Gruppen, eine drei- und eine zweiköpfige, in einem Waggon der Straßenbahn Linie M6 über laut abgespielte Musik in Streit. Im weiteren Verlauf gingen sie aufeinander los, wobei alle leichte Verletzungen erlitten. An der Haltestelle Jan-Petersen-Straße verließ einer des Trios die Tram und lief hinter diese. Dort griff sich der 23-Jährige mehrere Steine aus dem Gleisbett, kehrte mit diesen zur geöffneten Tür der Tram zurück und warf sie in Richtung der Kontrahenten, die sich noch in der Bahn befanden.

In der Tram splittert eine Fensterscheibe

Glücklicherweise wurde keiner des Duos getroffen, jedoch zersplitterte eine Fensterscheibe des Schienenfahrzeugs. Anschließend flüchtete der Steinewerfer. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnittss 62 nahmen ihn in der Nähe fest. Nach einer erfolgten Blutentnahme konnte der 23-Jährige seinen Weg fortsetzen. Der Straßenbahnverkehr war während des Einsatzes für etwa 25 Minuten unterbrochen.