Blitzer

Tempo-Sünder bringen Berlin 4,3 Millionen Euro ein

Fast 260.000 Mal blitzte es im vergangenen Jahr in Berlin. Die meisten Temposünder waren im Britzer Tunnel unterwegs.

Foto: Berliner_Verlag

Tempo-Blitzer haben dem Land Berlin im vergangenen Jahr rund 4,3 Millionen Euro beschert. Die sechs stationären Anlagen in der Hauptstadt hielten im Schnitt alle zwei Minuten einen Geschwindigkeitsverstoß fest – insgesamt waren es 258.263 Auslösungen. Das geht aus der Antwort von Innensenator Frank Henkel (CDU) auf eine Kleine Anfrage seines Parteikollegen Peter Trapp hervor.

Mit rund 148.037 Aufnahmen erfassten die „Schwarz-Blitzer“ im Britzer Tunnel auf der A 100 mehr als die Hälfte aller Tempoverstöße. Den zweiten Platz belegte die Anlage auf der Frankfurter Allee mit rund 36.533 Klicks, gefolgt von den Geräten auf der Schildhornstraße/Gritznerstraße in Steglitz mit rund 30.126 Auslösungen.

Eine neue Anlage kostet zwischen 70.000 und 80.000 Euro plus Mehrwertsteuer. Die Wartung schlägt im Schnitt mit 3700 Euro im Jahr zu Buche. Erheblich teurer war die Anschaffung der Blitzer im Britzer Tunnel, die mit Infrarotlicht arbeiten – diese werden von den Autofahrer nicht wahrgenommen. Die Anlage kostete 1,2 Millionen Euro, die Wartung pro Jahr 112.400 Euro.