Dreister Raub

Diebe rasen mit Auto in Berliner Juweliergeschäft

Mit einem Auto sind bislang Unbekannte am Freitagmorgen in Berlin-Reinickendorf in das Schaufenster eines Schmuckgeschäfts gefahren. Dann raubten sie die Auslagen.

Überaus rabiat sind Einbrecher in der Nacht zu Freitag in Berlin-Reinickendorf vorgegangen. Mit einem zuvor gestohlenen Opel Omega Caravan haben Unbekannte die Schaufensterfront eines Juweliergeschäfts am Wilhelmsruher Damm im Märkischen Viertel gerammt. Danach rafften die Täter Wertsachen aus dem Geschäft zusammen.

Ein Wachschützer eines privaten Sicherheitsdienstes hörte gegen 3.15 Uhr einen Knall und lief zum Schauplatz des Geschehens. Dabei sah der Wachschützer noch mehrere Personen, die mit Schmuck aus dem Laden davon rannten. Zum Tatort gerufene Polizeibeamte durchsuchten die Umgebung des Juweliergeschäftes, konnten aber keine Verdächtigen ausmachen. Über den Wert der Beute machte die Polizei keine Angaben. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Tatfahrzeug offenbar erst kurz vor dem Blitzeinbruch in der Treuenbrietzener Straße gestohlen worden war.

Erst Ende August war ein Juweliergeschäft in den Potsdamer Platz Arkaden auf die gleiche Art und Weise geplündert worden.

( pol )