Mobile Ideenschmiede

BMW-Guggenheim – Forschungslabor kommt nach Berlin

Die Guggenheim Stiftung in New York und der Autobauer BMW wollen ab 2012 in Berlin mit einem öffentlichten Think Tank praktische Lösungen für das Leben in der Großstadt entwickeln. Der Ort bleibt noch geheim.

Foto: dpa / dpa/DPA

Ein gemeinsam von der Guggenheim Stiftung in New York und der BMW Gruppe geplantes mobiles Forschungslabor macht im kommenden Jahr auch in Berlin Station. Der genaue Ort werde noch mitgeteilt, erklärten die Organisatoren am Freitag in New York und Berlin. Das „BMW Guggenheim Lab“ soll praktische Lösungen für das Leben in Großstädten entwickeln. Auch die Besucher sind gefragt, ihre Ideen und Meinungen einzubringen.

Für Berlin sind früheren Medienberichten zufolge drei Standorte in der engeren Auswahl. Im Fokus soll ein Gelände im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg stehen, ein Parkplatz an der Kastanienallee. Eine Bestätigung gab es dafür zunächst nicht.

Das Projekt ist insgesamt auf sechs Jahre angelegt, der Standort Berlin gehört zum ersten Zwei-Jahres-Zyklus. Der öffentlich zugängliche Think Tank startet am 3. August für acht Wochen in New York, die Station in der Bundeshauptstadt ist für Frühjahr/Sommer 2012 geplant, danach folgt eine asiatische Metropole. Die Ergebnisse des ersten Zyklus sollen 2013 im Guggenheim Museum in New York gezeigt werden.

Das weltberühmte Haus hat 1997 auf dem Boulevard Unter den Linden eine deutsche Dependance eröffnet. Vom 15. April an wird dort die erste große deutsche Ausstellung mit Werken der marokkanischen Künstlerin Yto Barrada zu sehen sein. Die BMW Group ist seit 40 Jahren kulturell engagiert.