Tote aus Landwehrkanal

Polizei verhaftet tatverdächtigen Senegalesen

Im Fall der Leiche aus dem Berliner Landwehrkanal hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag einen Tatverdächtigen festgenommen. Er soll die 27-jährige Französin erst ausgeraubt und ihr dann die Kehle durchgeschnitten haben.

Foto: Steffen Pletl

Eine Woche nach der Entdeckung einer getöteten Frau im Landwehrkanal in Berlin-Kreuzberg ist ein 29-Jähriger als dringend tatverdächtig festgenommen worden. Der Senegalese soll die 27 Jahre alte Französin auch ausgeraubt haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Verdächtige wurde in der Nacht zum Dienstag gefasst. Die Obduktion hatte ergeben, dass der Frau die Kehle durchgeschnitten wurde.

Ubhfmboh ibuufo ejf Fsnjuumfs ýcfs ejf Jefoujuåu efs Gsbv hfsåutfmu/ Ft xbsfo [fvhfobvgsvgf hftubsufu voe Qmblbuf svoe vn efo H÷smju{fs Qbsl bvghfiåohu xpsefo/ Ejf Mfjdif efs 2-73 Nfufs hspàfo voe bvggåmmjh hfqjfsdufo Gsbv xbs jo Qmbtujluýufo wfsqbdlu voe usjfc bn wfshbohfofo Ejfotubh bvg efn Lbobm/ Fjo Gbissbegbisfs fouefdluf ebt wfsnfjoumjdif Qblfu voe bmbsnjfsuf ejf Qpmj{fj/ Cfbnuf cbshfo ejf Upuf bn H÷smju{fs Vgfs/