Currywurst-Imbiss

Konnopke wieder an der Schönhauser Allee

Die Currywurst, die in Berlin schon Kult ist, wird wieder unweit des alten Standortes in Prenzlauer Berg in einem mobilen Verkaufswagen angeboten. Nach zwei Probetagen eröffnet Konnopke's Imbiß am Montag offiziell.

Foto: dpa

Konnopke's Imbiß an der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg ist zurück. Nach einer kleinen Zwangspause seit Anfang Juli öffnet der Traditionsimbiss an diesem Montag wieder offizell. Unweit das alten Standortes werden in einem Verkaufswagen unter anderem Wurst und Pommes angeboten.

Am Freitag und Samstag gab es schon einen Probeverkauf. Sonntags ist geschlossen. Viele Berliner und Gäste hatten die Bude in den vergangenen Wochen vermisst. Der alte Imbiss aus den 70er Jahren unter dem Viadukt der U-Bahn musste kürzlich wegen der Sanierung der Bahnstrecke abgerissen werden. Ein neuer Kiosk wird später ein paar Meter weiter vom alten Standort wieder aufgebaut – ebenfalls unter dem Viadukt der U-Bahnlinie 2.

"Endlich ist die Currywust zurück, die hat hier echt gefehlt!", freut sich Veronika Lang (34), die regelmäßig vorbeischaut. Auch Mario Ziervogel, Sohn der Inhaberin, war von der positiven Kundenresonanz an den ersten beiden Tagen begeistert: "Schon bevor wir morgens aufgemacht haben, standen bereits 20 Leute an." Die allererste Wurst des Tages hatte er an einen kleinen Jungen verkauft, der mit seinem Papa geduldig auf die Eröffnung um 10 Uhr gewartet hatte.