Festgeld

Mercedes Benz Bank hebt Zinssatz für neue Festgeldkonten an

Deutsche Banken zahlen in der Regel einen niedrigeren Zinssatz für Festgeld. Die Mercedes Benz-Bank hat ihre Zinssätze um bis zu 0,30 % angehoben

Foto: iStock (GeorgiMironi)

Berlin. Manche Verbraucher wollen ihr Erspartes auf ein deutsches Konto anlegen und es gibt viele Institute, die unterschiedliche Konten anbieten. Der durchschnittliche Prozentsatz liegt aber in der Regel unter einem Prozent - unabhängig von der Anlagedauer und Anlagesumme.

Erst vergleichen, dann ein Konto eröffnen

Die Mercedes Benz-Bank hat jetzt die Zinssätze angehoben. Neukunden erhalten jetzt, vorausgesetzt, sie zahlen mindestens 2.500 Euro auf das Festgeldkonto ein, einen Zinsssatz von bis zu 1,20 Prozent. Zudem muss das sogenannte Termingeld für mindestens fünf oder sechs Jahre angelegt werden. Kürzere Laufzeiten werden auch mit einem niedrigeren Zinssatz verzinst. Die Kontoführung ist bei der Mercedes Benz-Bank kostenlos und die Einlagen sind nach deutscher Einlagensicherung gesichert. Vergleicht man dieses Angebot mit anderen deutschen Kreditinstituten, handelt es sich hierbei um ein durchweg attraktives Festgeldangebot.

Kunden, die mehr aus ihrem Ersparten herausholen wollen, sollten einmal einen Blick auf den europäischen Markt werfen, denn es gibt durchweg lukrativere Angebote auf dem Finanzmarkt. Deswegen ist ein Vergleich der unterschiedlichen Offerten immer ratsam. Ein Festgeldkonto muss ja schließlich nicht bei der eigenen Hausbank geführt werden.

Weitere Nachrichten zum Thema.