Punkrock

Die Ärzte sind jetzt doch bei Spotify – Boykott aufgegeben

Lange haben sich Die Ärzte gesträubt, nun ist ihre Musik doch auf Streamingdiensten zu hören. Ein Lied bleibt aber auch dort tabu.

Die Ärzte (v.l.), Rodrigo González, Bela B und Farin Urlaub, sind jetzt auch im Streaming-Zeitalter angekommen.

Die Ärzte (v.l.), Rodrigo González, Bela B und Farin Urlaub, sind jetzt auch im Streaming-Zeitalter angekommen.

Foto: Nela König

Berlin.  Sie hielten länger aus als Die Toten Hosen, doch nun haben auch Die Ärzte nachgegeben: Seit diesem Freitag ist die Musik der Berliner Punkrocker bei Streamingdiensten erhältlich.

Auf Spotify, Deezer, Apple Music und Co. können Fans ab sofort das gesamte (legale) Repertoire an Studio-Alben streamen. Vom Debüt-Album „Debil“ von 1984 mit den Hits „Zu Spät“ und „Teenager Liebe“ über „Die Bestie in Menschengestalt“ mit „Schrei nach Liebe“ bis zum jüngsten Werk „auch“ von 2012 ist alles zu hören.

Das sagen Die Ärzte zur Spotify-Kooperation

Auch das Anfang 1987 indizierte Album „Die Ärzte“ kann bei den Diensten abgerufen werden, allerdings ohne das Lied „Geschwisterliebe“, das damals der Grund für die Indizierung des gesamten Albums war. Der Song darf in Deutschland bis heute weder öffentlich aufgeführt, beworben, noch Jugendlichen unter 18 Jahren zugänglich gemacht werden.

„Um auch in Zukunft eine weltumspannende, ganztägige Versorgung mit echter Die-Ärzte-Musik zu gewährleisten, bieten wir ab dem 16. November 2018 alle nicht verbotenen Die-Ärzte-Alben auch zum Streamen an“, teilte die Band auf ihrer Website mit. Neben den Studio-Alben finden sich bei Spotify und Co. auch mehrere Live-Alben und Best-ofs.

Übrigens: Da Die Ärzte nun auch bei Amazon Music laufen, können Nutzer des smarten Lautsprechers Echo nun sagen: „Alexa, spiel die beste Band der Welt!“ So nennen sich Die Ärzte seit langem selbst.

Vor drei Jahren noch kategorisch ausgeschlossen

Wie ihre ewigen Konkurrenten Die Toten Hosen hatte sich Die Ärzte lange geweigert, ihr Werk online bereitzustellen. Nach dem Grund gefragt, sagte Sänger Farin Urlaub den „Westfälischen Nachrichten“ 2015: „Weil ich strikt dagegen bin. Wenn ich jemandem etwas schenken möchte, dann mache ich das persönlich.“ Die Toten Hosen hatten ihre Meinung bereits Anfang 2017 geändert.

Nun gehen also auch Die Ärzte einen Schritt zurück in die Zukunft. Der Vergangenheit bleiben Die Ärzte aber weiterhin treu. „Da uns die Schönheit und Haptik unserer Werke nach wie vor am Herzen liegt, wird es natürlich weiterhin CDs und Vinylplatten (das sind diese großen, schweren, runden, schwarzen Scheiben mit den komischen Ziermustern auf beiden Seiten) geben“, so die Band weiter.

Die Ärzte gehen 2019 wieder auf Tour

Nach längerer Pause sind Die Ärzte 2019 zudem wieder live zu sehen. Nach der bereits komplett ausverkauften Europa-Tour Anfang des Jahres – unter anderem mit Konzerten in Prag, Amsterdam und London – kommen die Berliner im Juni auch nach Deutschland. Ihre einzigen Konzerten hierzulande geben Die Ärzte bei den Geschwister-Festivals Rock am Ring und Rock im Park.

(cho)