Internethandel

Amazon überrascht mit 2,5-Milliarden-Dollar-Gewinn

Amazon hat seinen Quartalsbericht vorgelegt und mit einem Rekordgewinn überrascht. Doch vom Umsatz hatten sich Experten mehr erwartet.

So wurde Amazon zum Welt-Konzern

Heute gibt es kaum etwas auf der Welt, das der Online-Händler Amazon nicht verkauft. Und es gibt kaum einen Ort auf der Welt, wo das alles nicht zu haben ist. Doch wie wurde das Unternehmen so groß?

So wurde Amazon zum Welt-Konzern

Beschreibung anzeigen

Seattle.  Der weltgrößte Onlinehändler Amazon profitiert weiter von einem boomenden Internethandel und florierenden Geschäften mit IT-Diensten. Umsatz und Gewinn zogen im zweiten Quartal erneut deutlich an – gerade beim Gewinn konnte Amazon positiv überraschen.

Die Umsatzkennziffern enttäuschten dagegen etwas. Die Aktie, die sich seit einiger Zeit auf Höhenflug befindet, legte nachbörslich um zwei Prozent zu.

Experten hatten mit höherem Umsatz gerechnet

Zwischen April und Ende Juni zog der Erlös um 39 Prozent auf 52,9 Milliarden Dollar (45,2 Mrd Euro) an, wie das Unternehmen am Donnerstag in Seattle mitteilte. Damit fiel der Umsatzanstieg nicht mehr ganz so stark aus wie zu Jahresbeginn. Experten hatten zudem mit einem etwas höheren Umsatz gerechnet.

Zudem dürfte sich das Wachstum in den drei Monaten von Juli bis Ende September erneut etwas verlangsamen. Für das dritte Quartal peilt Amazon-Chef Jeff Bezos einen Umsatz zwischen 54 und 57 Milliarden Dollar an – das wäre im Vergleich zum Vorjahr ein Plus zwischen 23 und 31 Prozent. Auch hier liegt Amazon unter der aktuellen Schätzung der Experten.

Positiv überraschen konnte Amazon dagegen beim Gewinn. Dieser zog auf 2,5 Milliarden Dollar an. Vor einem Jahr hatte der Konzern gerade mal 197 Millionen Dollar verdient. (dpa)