Streaming

Spotify macht YouTube mit eigenem Video-Angebot Konkurrenz

Spotify weitet in diesen Tagen sein Angebot aus: Der größte Musik-Streamingdienst der Welt bietet in seiner App nun auch Videos an.

Die Mobile-App von Spotify wird in diesen Tagen um ein Feature reicher: Neben dem riesigen Musik-Angebot stehen nun auch Videos zum Abspielen bereit.

Die Mobile-App von Spotify wird in diesen Tagen um ein Feature reicher: Neben dem riesigen Musik-Angebot stehen nun auch Videos zum Abspielen bereit.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Berlin.  Von Spotify gibt’s jetzt auch was auf die Augen: Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, erweitert der größte Musik-Streamingdienst der Welt in dieser Woche sein Angebot in der Mobile-App um das Streamen von Videos. Zunächst soll das neue Feature für Android-Apps verfügbar sein, wenige Tage später dann auch für iOS-Nutzer.

Genutzt werden kann das Video-Angebot zunächst nur von Kunden in Deutschland, in den USA, in Großbritannien und in Schweden, wo der Streamingdienst zu Hause ist. Angekündigt worden war diese Erweiterung bereits im Mai 2015. Seitdem war bei rund zehn Prozent der Nutzer mit den Video-Streams experimentiert worden.

BBC, ESPN und Comedy Central als Partner

Das Angebot konzentriere sich zunächst nur auf die Mobile-App, sagte Spotifys Vizepräsident Shiva Rajaraman dem „Wall Street Journal“. Man wolle auf kurze Clips statt auf lange Sendungen setzen, weil viele Nutzer die App nur im Hintergrund laufen ließen, so Rajaraman. Als Partner hat sich Spotify unter anderem Fernsehsender wie BBC, ESPN und Comedy Central ins Boot geholt.

Das neue Feature wird sowohl für Abonnenten als auch für Nutzer der kostenfreien Version zur Verfügung stehen. Zunächst ginge es bei der Erweiterung vor allem darum, neue Kunden zu erreichen, so Shiva Rajaraman. Daher blieben die Clips erst einmal werbefrei.