Fleissige Geschäftsleute

Mehrheit der Manager arbeitet zwischen den Jahren

Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmer ist auch zwischen den Feiertagen im Einsatz. Besonders emsig geht es in kleinen Firmen zu.

Foto: picture alliance / dpa

Die Mehrzahl der deutschen Geschäftsleute macht einer Umfrage zufolge zwischen Weihnachten und Silvester nicht komplett frei. 54 Prozent der Business-Männer und -Frauen greifen auch in der letzten Woche des Jahres zu Laptop und Diensthandy, verfassen Geschäftspost und berufliche E-Mails oder erledigen andere Arbeiten, wie eine Umfrage im Auftrag des Bürodienstleisters Regus ergab.

Knapp ein Drittel (30 Prozent) der Befragten geht zwischen Weihnachten und Silvester ins Büro . Fast genau so viele sind der Ansicht sind, dass sie dort zwischen den Jahren nur wenig ausrichten können (26 Prozent).

Mehr als ein Drittel der deutschen Geschäftsleute plant laut der Befragung, über die Festtage liegengebliebene Arbeiten zu erledigen. Die Quote der Geschäftsleute, die auch zwischen den Jahren arbeiten, ist bei kleineren Unternehmen höher (59 Prozent) als bei größeren (44 Prozent).

Fast zwei Drittel der in Deutschland Beschäftigten schätzen ihren Arbeitgeber einer weiteren Umfrage zufolge als wirtschaftlich erfolgreich ein. Einer Befragung des Personaldienstleisters Randstad zufolge sind 63 Prozent der Meinung, dass ihre Firma aus rein finanzieller Sicht ein gutes Jahr 2011 hinter sich habe.

Die Hälfte der Arbeitnehmer glaubt demnach, dass ihr Unternehmen im kommenden Jahr finanziell noch besser dastehen werde . Italienische Arbeitnehmer sind bei dieser Frage deutlich optimistischer, Beschäftigte in Griechenland wesentlich pessimistischer. An der Online-Umfrage hatten Menschen aus 30 Ländern teilgenommen.