Vermarktung

Mediterrane Silben für deutsche Markennamen

Studie: "Bel" ist die beliebteste Silbe in Lebensmittelnamen für den deutschen Markt. Deutsch eignet sich eher für heimische Produkte.

Foto: WON / WON/Montage

„Bel“ ist die beliebteste Silbe in Lebensmittelnamen für den deutschen Markt. Das hat eine Analyse von 800 Produktnamen ergeben, über die in den vergangenen beiden Jahren in Lebensmittel-Fachzeitschriften berichtet wurde. Zu diesem Ergebnis kommt die Düsseldorfer Naming-Agentur Nomen International in ihrer Markennamen-Analyse. Auch italienische Silben wie „vita“, „bon“, „san“, „issimo“ oder „ria“ seien gefragt.

Deutsch gilt als hausbacken

„Deutsche Nahrungsmittel lassen sich mit mediterranem Flair besser vermarkten. Deutsch gilt als hausbacken, wenig raffiniert und eignet sich nur zur Kennzeichnung heimischer Spezialitäten“, sagte Sybille Kircher, Geschäftsführerin von Nomen.

Daher würden auch immer mehr Süßwaren, Molkereiprodukte oder Kaffeespezialitäten italienisch getauft. Mancher scheinbar italienische Produktname wird von Italienern aber wohl eher mit Belustigung zur Kenntnis genommen. So dürften Italiener über „Alverde“, die Eigenmarke einer deutschen Drogeriekette, schmunzeln. Im Italienischen bedeutet es „abgebrannt“.