Online-Musikgeschäft

Google öffnet Musikladen offenbar zu Weihnachten

Foto: picture-alliance / Frank Rumpenh / dpa

Googles Pläne für einen eigenen Online-Musikshop werden konkreter. Schon zu Weihnachten bekommt Apples iTunes Konkurrenz.

Googles musikalischer Frontalangriff auf Apple kann beginnen: Nach einem Bericht der „Los Angeles Times“ steht der Internetkonzern kurz davor, seinen eigenen Onlineshop für Musik aufzumachen. Die Verhandlungen mit den Plattenfirmen drehen sich demnach nur noch um Detailfragen. Um die Weihnachtszeit soll der Verkauf losgehen.

Die Plattenfirmen hätten Google den roten Teppich ausgerollt, schreibt die Zeitung. Mithilfe des umtriebigen Suchmaschinen-Giganten hoffen sie demnach darauf, die monopolartige Stellung von Apple im Online-Musikgeschäft zu brechen. Der Elektronikkonzern beherrscht über seinen iTunes-Store rund 80 Prozent des Markts und kann entsprechend druckvoll gegenüber der Musikindustrie auftreten.

Die Lieder sollen sich zum einen über den Webbrowser herunterladen lassen; zum anderen sollen Smartphones mit Googles Betriebssystem Android direkten Anschluss an den Musikladen bekommen. Android-Geräte entwickeln sich zuVerkaufsschlagern und werden nach Ansicht von Marktforschern stückzahlenmäßig schon bald Apples iPhone überholen.

Die Gespräche mit den Plattenfirmen drehten sich momentan nur noch darum, ob es ein Musikabo geben solle oder einen Einzelverkauf von Stücken wie bei Apple, schreibt die „Los Angeles Times“. Auch werde über einen werbefinanzierten Musik-Stream gesprochen. Bereits im Juni hatte das „Wall Street Journal“ von den Ambitionen Googles im Musikgeschäft berichtet, dann war es still um das Projekt geworden.