Zersplittert

Ikea ruft gefährliche Glasbecher zurück

Foto: obs / obs/DPA

Das schwedische Möbelhaus Ikea zieht die Gläser-Serie "Rund" zurück. Der Grund: Die Gläser zerbrechen, es kam bereits zu Verletzungen.

Die Möbelkette Ikea ruft ihre Glasbecher "Rund“ wegen Bruchgefahr zurück. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, gingen weltweit zwölf Berichte über zerbrochene Gläser ein. Dabei habe es in fünf Fällen Schnittverletzungen gegeben. Nach Angaben eines Sprechers der deutschen Ikea-Zentrale in Hofheim musste in einem Fall ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Keiner der Unfälle ereignete sich in Deutschland.

Alle Käufer der doppelwandigen Gläser würden gebeten, diese ab sofort nicht mehr zu benutzen, teilte Ikea mit. Bei Abgabe der Glasbecher in einem beliebigen Einrichtungshaus der Kette erstatte Ikea auch ohne Quittung den Kaufpreis.

Das Unternehmen bot die zwischen September 2009 und Anfang 2010 verkauften Gläser auch in Deutschland in den drei Größen 4, 21 und 40 cl an. Weltweit wurden 128.000 Becher verkauft, davon 14.000 in Deutschland. Sie waren in China gefertigt worden.