Sofortbildkamera

Das Polaroid-Foto kommt wieder – aber digital

Polaroid bringt eine Digitalkamera für Sofortbilder auf den Markt. Der neue Fotoapparat namens PoGO erlaubt es, die geknipsten Bilder per Knopfdruck innerhalb einer Minute ausdrucken zu lassen. Das Foto kommt an der Seite heraus, nicht mehr wie früher unten an der Kamera – und muss auch nicht mehr trockengewedelt werden.

Das Polaroid-Foto kommt wieder. Das Unternehmen bringt eine digitale Version seiner berühmten Sofortbild-Kamera auf den Markt, berichtete Polaroid auf der Elektronikmesser CES in Las Vegas. Die neue Digital-Kamera PoGO erlaubt es, die geschossenen Fotos per Knopfdruck binnen einer Minute ausdrucken zu lassen.

Das Foto kommt beim neuen Apparat an der Seite heraus, nicht mehr wie früher unten an der Kamera. Die künftigen Fotos müssen zur Entwicklung auch nicht mehr wie gewohnt hin- und hergewedelt werden. Die Firma hatte die Herstellung der bisherigen analogen Kameras und der zugehörigen Filme bis Ende 2008 eingestellt.

Die Fotos können auf der neuen Kamera direkt vor dem Ausdrucken bearbeitet werden. Dann werden sie im Format fünf mal sieben Zentimeter farbig gedruckt. In die nur etwa zwölf mal acht Zentimeter große und 300 Gramm schwere neue Kamera integriert ist ein Drucker mit der seit einem Jahr verfügbaren sogenannten Zink-Technologie, mit der Fotos ohne Tinte ausgedruckt werden können.

Die Kamera kommt ab März zunächst in den USA für rund145 Euro auf den Markt. Zum Start in anderen Ländern teilte Polaroid zunächst nichts mit.