Wildtiere

Niedersachsen will Fotografieren von wilden Wölfen verbieten

Hannover. Das Land Niedersachsen will Bußgelder verhängen, wenn Menschen wildlebende Wölfe füttern oder fotografieren. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf das Umweltministerium. Eine entsprechende Verordnung solle noch in diesem Jahr beschlossen werden. Der Wolf habe eine natürliche Scheu vor dem Menschen und halte deshalb Distanz, hieß es aus dem Ministerium. Nehmen aber Menschen aktiv Kontakt auf, könne es passieren, dass vor allem Jungtiere ihre Scheu verlieren.