Zoobeobachtung

Affe sammelt gezielt Steine und bewirft Menschen

Foto: AP

Vorfälle in einem Zoo in Schweden versetzen Verhaltensforscher in Aufregung. Dort sammelte ein Schimpanse morgens Steine, um sie später auf Besucher zu werfen. Der Affe habe damit gezeigt, dass er planen und künftige Ereignisse simulieren könne, meinen die Forscher. Der Schimpanse war zudem bei der Steinbeschaffung recht kreativ.

Schimpansen können offenbar gezielt im Voraus planen. Ein schwedischer Wissenschaftler stellte fest, dass ein Affe in den Morgenstunden im Zoo zahlreiche Steine und Betonbrocken sammelte. Gegen Mittag griff er auf sein Arsenal zurück und warf das Gestein wütend gegen Besucher des Tierparks. Damit stehe fest, dass Affen „die Zukunft auf sehr komplexe Weise betrachten“, sagte Mathias Osvath, der seine Studie in der Zeitschrift „Current Biology“ veröffentlichte.


Seine Beobachtungen legten nahe, dass die Tiere „ein hoch entwickeltes Bewusstsein haben“, erklärte der Student. Sie könnten damit mögliche Ereignisse vorab in Gedanken simulieren. Allerdings bedeuteten seine Ergebnisse nicht, dass alle Schimpansen derart zielgerichtet planen könnten, betonte Osvath.

Neben seinen eigenen Beobachtungen sind in die Studie Berichte von Pflegern im Zoo von Furuvik, 150 Kilometer nördlich von Stockholm, eingeflossen, die das Verhalten des Schimpansen „Santino“ seit zehn Jahren verfolgen. Das Männchen habe keine anderen Affen angegriffen, sondern ausschließlich Besucher beworfen, sagte Osvath. Getroffen habe er allerdings selten, und ernsthaft verletzt worden sei niemand.


„Santino“ wurde den Angaben zufolge außerdem dabei beobachtet, wie er Betonblocks auf Schwachstellen untersuchte und einzelne Stücke herausschlug. War ein Brocken zu groß, um ihn als „Wurfgeschoss“ zu verwenden, zerkleinerte er ihn. Der Zoo ließ den in den Sommermonaten oft aggressiven Affen im vergangenen Herbst kastrieren.

Bereits im Jahr 2006 hatten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Verhaltensforschung in Leipzig herausgefunden, dass Affen wie kleine Manager in Kategorien von Produktivität und Effektivität denken können. Bei Versuchen in Uganda zeigte sich, dass die Tiere erkennen können, wann sie Hilfe brauchen und sich dann die besten Helfer suchen.

( AP/cn )