Drogen

Alkohol und Tabak schlimmer als Ecstasy

Foto: fg_gr / dpa

Legale Drogen sind gefährlicher als illegale. Zu diesem Schluss kommen britische Experten. Sie können nicht verstehen, warum Heroin und Kokain strafrechtlich genauso geahndet werden wie Ecstasy, LSD oder Psycho-Pilze.

Bislang werden Psycho-Drogen in Großbritannien in drei Klassen eingeteilt - A, B und C. Diese Einteilung basiert auf alten wissenschaftlichen Erkenntnissen über Gefahren und Risiken der Drogen. "Die Methoden sind zu alt", sagten sich britische Forscher. Sie wollten die Drogen nach aktuellen Erkenntnissen einordnen können. Sie listeten auf, welche körperlichen Schäden die Drogen hinterlassen, wie stark sie abhängig machen und welche sozialen Auswirkungen sie auf die Familie, auf Bekannte und auf die Gesellschaft haben.

Ihre Liste der zehn gefährlichsten Drogen:

  • Heroin
  • Kokain
  • Barbiturate
  • Straßen-Methadon
  • Alkohol
  • Ketamin
  • Benzodiazapine
  • Amphetamine
  • Tabak
  • Buprenorphin

Unter den zehn am wenigsten gefährlichen Substanzen führen die britischen Wissenschaftler das Amphetamin 4-MTA, LSD und Ecstasy. Die ungefährlichste Droge, die sie ausmachen konnten, war Khat, das in vielen arabtischen Ländern gekaut wird.

Die Wissenschaftler sehen eine Diskrepanz zwischen dem aktuellen Betäubungsmittelgesetz und der Realität der gefährlichen Drogen. Im Laufe des Jahres soll ihr Bericht deshalb der Regierung vorgestellt werden.

Ihre Beurteilung veröffentlichten die Forscher im Magazin "Lancet".

( cl )