Poptitan

Einbruchsversuch in Bohlen-Villa – Polizei fasst Betrunkenen

Ein Mann wollte sich offenbar Zutritt zu Dieter Bohlens Villa in Tötensen verschaffen. Die Polizei stellte ihn auf dem Grundstück.

Dieter Bohlen vor seiner Villa in Tötensen (Archivbild).

Dieter Bohlen vor seiner Villa in Tötensen (Archivbild).

Foto: Andre Lenthewww.imago-images.de / imago images / Andre Lenthe

Tötensen. Die Polizei hat am Sonntagmorgen auf einem Grundstück in Tötensen in der Nähe von Hamburg einen stark alkoholisierten Mann gestellt. Der 21 Jahre alte Münchner soll sich Zutritt zu einem durch Zäune gesicherten Grundstück verschafft und eine Fensterscheibe am Gebäude beschädigt haben.

Nach Informationen von abendblatt.de soll es sich bei dem Haus um die Villa von DSDS- und „Das Supertalent“-Juror Dieter Bohlen gehandelt haben.

Eindringling hatte 2,66 Promille

Die Polizisten stellten bei dem Mann einen Alkoholwert von 2,66 Promille fest. Der 21-Jährige „benötigte aufgrund seiner starken Alkoholisierung und damit einhergehender gesundheitlicher Probleme eine medizinische Versorgung“, teilte die Polizeiinspektion Harburg mit.

Der Bayer wurde mit einem Rettungswagen in Begleitung der Polizei in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Bewohner des Hauses seien zum betroffenen Zeitpunkt nicht zuhause gewesen. In den vergangenen Jahren war die Villa von Dieter Bohlen mehrfach Ziel von Kriminellen. (HA)

• Dieser Text ist zuerst auf abendblatt.de erschienen.