Prominente

Promi-News – Michelle Hunziker bald mit eigener Show im ZDF

Ein Moderator, der über die Absetzung seiner Show lacht, ein Modeschöpfer, der zum Dinner lädt - und eine Allround-Entertainerin mit neuer Show – das sind die Promi-News des Tages von Dienstag.

Foto: dpa

Michelle Hunziker bekommt eigene Show im ZDF

Michelle Hunzikers eigene ZDF-Sendung wird „Die große Überraschungsshow“ heißen. Am 26. März 2014 präsentiert sie „Geschichten von besonderen Menschen, die in ihrem Leben Außergewöhnliches erlebt oder geleistet haben und mit einem Herzenswunsch überrascht werden“. ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs freute sich, „mit Michelle Hunziker eine großartige Allround-Entertainerin gewonnen zu haben“, wie er sagte.

Harald Schmidt lacht über Show-Aus bei Sky

Entertainer Harald Schmidt kann über das Ende seiner Talkshow schon wieder Witze machen. „Ich vermute, Sky brauchte das Geld für den Fußball“, sagte Schmidt auf dem Sportsponsoring-Kongress Spobis in Düsseldorf. Die letzte Ausgabe der Late-Night-Show bei dem Bezahlsender wird am 13. März ausgestrahlt.

Gina Lollobrigida trifft Modedesigner Harald Glööckler

Ein unglaubliches Blitzlichtgewitter verursachten am Dienstagabend Harald Glööckler und seine langjährige Freundin, die italienische Filmdiva Gina Lollobrigida. Der Modedesigner hatte zum Besuch der 86-Jährigen ein Dinner mit rund 40 Gästen in der "Galerie Glööckler" Unter den Linden organisiert. "Ich bewundere diese Frau, ihre Kunst, ihre Schönheit", schwärmte Glööckler, der schon 20 Jahre mit Lollobrigida befreundet ist. Damals hatte er die Schauspielerin einfach zu sich eingeladen, sie hatte von ihm gehört, war neugierig, ist gekommen. "Und dann war es Liebe auf den ersten Blick", sagte er, Lollobrigida stimmte zu. Auch diesmal freute sich die Diva, in Berlin zu sein - will auch definitiv wieder kommen, hat noch viel vor - trotz ihres hohen Alters. Das Geheimnis ihrer Schönheit? "Ich mache viel Gymnastik, und das einzige was zählt, ist die innere Schönheit. Denn die bleibt für immer."

Armin Mueller-Stahl bekommt den Askania Award

Seit sechs Jahren gilt er als der Filmpreis im Vorfeld der Berlinale: Am Dienstagabend wurde im „Kempinski Hotel Bristol“ der „Askania Award“ verliehen. Hatten im vergangenen Jahr die beiden Schauspieler Aylin Tezel und Ben Becker die Auszeichnung mit nach Hause nehmen dürfen, sollte sie dieses Jahr an Schauspieler Armin Mueller-Stahl vergeben werden. Schauspielerin Jella Haase sollte den Shooting-Star Award bekommen, die Laudation dafür sollte Karoline Herfurth halten. Ihre Schauspielkollegen feiern wollten Armin Rohde, Julia Dietze, Ralf Herforth und Tina Ruland. Kommen wollten zudem Designer Kilian Kerner, Filmproduzentin Regina Ziegler, Moderatorin Katrin Bauerfeind und der ehemalige Profi-Boxer Axel Schulz.