Neue Liebe

„Bloß nicht der Pocher“ - Fans lästern über Lisickis neuen Flirt

Tennis-Star Sabine Lisicki und TV-Comedian Oliver Pocher sind frisch verliebt. Die Fan-Gemeinde der blonden Berlinerin reagiert nicht gerade begeistert auf die neue Beziehung ihres Lieblings.

„Bitte nicht den Pocher. Nimm mich!“, schreibt ein Fan auf Sabine Lisickis Facebook-Seite. „Mir läuft es immer noch eiskalt den Rücken runter wenn ich daran denke, dass Bine mit dem Vollpfosten zusammen sein könnte“, und: „Ich hoffe es handelt sich NUR um einen PR Gag... und auch das ist schon schlimm genug....“.

Peinliche TV-Auftritte, Pöbeleien in sozialen Netzwerken und eine lange Ex-Freundinnen-Liste: Sabine Lisickis treue Fans sind überrascht – teilweise gar schockiert – über die angebliche Liebelei zwischen der 24-jährigen Wimbledon-Finalistin und dem TV-Chaoten Oliver Pocher. Die „Bild“-Zeitung will von einer engen Freundin des Tennis-Stars erfahren haben, dass Lisicki und der 35-Jährige mehr als nur Fans des jeweils anderen sind. „Sie haben sich öfter getroffen, vor ein paar Wochen hat es gefunkt“, wird die auskunftsfreudige aber leider anonyme Freundin zitiert. „Sie mag seinen Humor, er ihre Unbeschwertheit. Demnächst wollen sie zusammen in den Urlaub fahren.“

Interesse hatten Pocher und Lisicki schon im Sommer an einander bekundet, zumindest im Internet: Pocher hatte dem Tennis-Star während des Wimbledon-Turniers gratuliert, Lisicki kommentierte Pochers Fernsehshow via Twitter. 170.000 Fans folgen der attraktiven Sportlerin auf diesem Kanal, über den sie regelmäßig lustige Fotos von ihrem Leben in Florida in Umlauf bringt. Sie muss im Gespräch bleiben, ist sie doch eine der bekanntesten Sportler-Gesichter der Agentur IMG, die auch Superstars wie Maria Scharapowa oder Heidi Klum mit Sponsoren-Millionen versorgt.

„Wir haben im Vertrag festgelegt, dass wir keine Aussagen zu ihrem Privatleben abgeben“, betonte eine IMG-Sprecherin gegenüber der Berliner Morgenpost. Also nichts zu Pocher, so etwas verwischt ja auch nur den positiven Markenkern. Lisicki hatte auch erst nach den fabelhaften Wimbledon-Tagen einen Morgenpost-Bericht bestätigt, dass die Liaison mit dem Berliner Olympiaschwimmer Benjamin Starke nach einem Jahr längst still auseinander gegangen war. „Ich spreche eigentlich nicht über mein Privatleben. Ich kann nur soviel sagen: Das ist nicht mehr aktuell“, sagte sie im Sommer.

Auch von Pochers Management gibt es bislang keine Bestätigung. Immerhin – in sein Beuteschema passt die blonde Berlinerin. Zu Pochers Verflossenen gehören die Moderatorin Annemarie Warnkross, Model Monica Ivancan und Noch-Ehefrau Allesandra Pocher, mit der er drei kleine Kinder hat und in Trennung lebt. Also Bahn frei für eine neue Beziehung? Einige wenige Befürworter lassen sich auch auf Lisickis Facebook-Pinnwand wiederfinden. „Ist alles ihr Privatleben“, heißt es dort, „ABER da haben sich 2 gefunden, die es lieben, im Mittelpunkt zu stehen.“