ARD-Krimi

Nina Kunzendorfs schnelles „Tatort“-Comeback

Am Sonntag holte der letzte Frankfurter „Tatort“ mit Nina Kunzendorf Top-Quoten. Kollege Joachim Król ermittelt danach ohne sie weiter. Ganz verlässt Kunzendorf den „Tatort“ jedoch nicht.

Im neuesten „Tatort“ mit Wotan Wilke Möhring übernimmt Nina Kunzendorf eine Gastrolle, teilte der Norddeutsche Rundfunk mit. Es handle sich dabei um einen einmaligen Gastauftritt. Kunzendorf spielt die Leiterin der Mordkommission Aurich, Christine Brandner.

Neben Möhring sind unter anderem Petra Schmidt-Schaller als seine Kollegin sowie Leonard Carow als tatverdächtiger Teenager zu sehen.

Die am Montag begonnenen Dreharbeiten auf Langeoog und in Hamburg dauern noch bis zum 23. Mai. Sendetermin für den zweiten Fall von Möhring mit dem Arbeitstitel „Blutige Idylle“ ist Ende 2013.

Kunzendorfs letzter Frankfurter „Tatort“ mit guten Quoten

Nina Kunzendorfs letzter „Tatort“ als Frankfurter Ermittlerin Conny Mey war derweil ein Erfolg. 9,04 Millionen TV-Zuschauer (Marktanteil: 25,6 Prozent) interessierten sich nach Senderangaben für die Folge „Wer das Schweigen bricht“, dem ein echter Fall zugrunde lag.

Christine Neubauer, sonst von der Quote her meist auf Platz eins, musste sich im ZDF mit der zweiten Position zufriedengeben. Ihren Film, „Die Pastorin“, sahen zeitgleich zum „Tatort“ 5,31 Millionen Menschen (15,0 Prozent).

( dpa/BM )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos