Teenie-Star

Justin Bieber erlebt schlimmsten Geburtstag seines Lebens

Justin Bieber wollte es zu seinem 19. Geburtstag so richtig krachen lassen. Aber der erst 14-jährige Jaden Smith vermieste allen die Party.

Foto: Alan Chapman / FilmMagic

Justin Bieber hat seinen 19. Geburtstag zum "schlimmsten" überhaupt erklärt. Der „Beauty And A Beat“-Sänger, der am 1. März seinen Ehrentag feierte, ließ sich vor allem von Security-Kräften eines Londoner Clubs seine Feier vermiesen, nachdem er mit 20 Freunden die Korken knallen lassen wollte.

Unter den Feierwütigen waren laut „E! News“ unter anderem Model Ella-Paige Roberts Clarke - mit der Bieber angeblich zuletzt liiert gewesen sein soll - sowie Will Smiths Sohn Jaden.

Letzterer wurde im Nachgang zu den Ereignissen in der Party-Metropole als Hauptschuldiger für den Twitter-Post des Geburtstagskindes ausgemacht, das die Feier in dem sozialen Netzwerk als "schlimmsten Geburtstag" abstempelte.

Jaden kommt nicht Club

Hintergrund waren Probleme des erst 14-jährigen Jaden, aufgrund seines Alters in den Club hinein zu kommen. Ein Insider berichtet gegenüber „USMagazine.com“: "Sie hätten da bleiben können, wenn Jaden gegangen wäre, aber Justin wollte seinem guten Freund gegenüber loyal sein."

Die Feiergesellschaft landete schließlich nach wenigen Minuten wieder auf der Straße und entschied sich für eine Spritztour zu „McDonald's“, bevor Bieber enttäuscht in sein Hotel zurückkehrte.

Zu allem Überfluss wurde darüber hinaus noch Biebers Freund Lil Twist, der ebenfalls auf die Feier des Kanadiers eingeladen war, am späteren Abend von der Polizei angehalten, als er in seinem Wagen einen riskanten Spurwechsel mit dem 100.000-Dollar-Schlitten vollführte.