Gehirnerschütterung

Hunziker nach Unfall bei „Supertalent” in Berliner Klinik

Die Moderatorin hat sich bei einer Aufzeichnung der RTL-Show „Das Supertalent“ Prellung am Steißbein und eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Moderatorin Michelle Hunziker (35) ist am Sonntag während einer Aufzeichnung der RTL-TV-Show „Supertalent“ in Berlin verunglückt und in eine Klinik in Mitte eingeliefert worden. Wie die „Bild“-Zeitung (Montagsausgabe) berichtet, erlitt sie eine Prellung am Steißbein und eine Gehirnerschütterung. Am Abend konnte sie die Klinik wieder verlassen. Die Dreharbeiten wurden ohne sie fortgesetzt. „Es hat weh getan, aber es ist alles gut. Ein paar blaue Flecken werden kommen, dafür gehen die Kopfschmerzen hoffentlich schnell wieder weg“, sagte Hunziker der Zeitung.

Bei der Aufzeichnung wollte ein Kandidat Hunziker durch die Luft schaukeln. Dabei hatte er die Riemen der Schaukel zwischen seinen Zähnen. Der Versuch schlug fehl: Hunziker knallte mit Po, Rücken und Kopf auf die Bühnenkante und wurde nach ihrem Sturz in eine Klinik in Berlin gebracht.

Ein RTL-Sprecher bestätigte am Sonntagabend den Unfall. Michelle Hunziker sei wohlauf und habe die Klinik bereits am späten Abend wieder verlassen können. Sie werde die Prellung sowie die leichte Gehirnerschütterung zu Hause auskurieren. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung hatte der Kandidat Hunziker durch die Luft schaukeln wollen. Dabei habe er die Riemen einer Schaukel zwischen seinen Zähnen gehabt.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen