Kontakt-Stop

Demi Moores Töchter wollen einstweilige Verfügung erwirken

Sie haben sich nach der Trennung von Ashton Kutscher intensiv um ihre Mutter gekümmert. Doch jetzt denken sie über ein Kontaktverbot nach.

Foto: DAPD

Demi Moores Töchter wollen ihrer Mutter angeblich gerichtlich verbieten lassen, mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Die Beziehung zwischen der Schauspielerin und ihren Kindern Tallulah (18), Scout (20) und Rumer (23) hat laut einem Insider eine neue Belastungsgrenze erreicht. Jetzt wollen die drei alles versuchen, um den Kontakt zu ihrer Mutter abzubrechen.

"Rumer, Scout und Tallulah denken wirklich über eine einstweilige Verfügung gegen Demi nach, um sie davon abzuhalten, sie zu kontaktieren. Sie haben ihr schon vor Wochen klargemacht, dass sie mit ihr im Moment nicht reden möchten, doch ohne jeden Erfolg. So habe Moore E-Mails geschrieben und unter Tränen bei ihren Kindern angerufen. Die hätten davon allerdings "die Schnauze voll ".

"Es ist eine wirklich drastische Maßnahme und nichts, was sie auf die leichte Schulter nehmen, aber sie haben einfach das Gefühl, dass sie im Moment Frieden und Ruhe brauchen.

Grund für die ablehnende Haltung der Töchter soll Moores Zustand seit der Trennung von Ashton Kutscher sein. "Seitdem sie sich von Ashton getrennt hat, ist Demi ein Häufchen Elend", berichtete ein Insider kürzlich gegenüber 'Radar Online'. "Die Mädels waren die gesamte Zeit über für sie da - während der Trennung und während ihres Reha-Aufenthalts, aber jetzt haben sie das Gefühl, dass sie etwas Abstand brauchen. Demi klammert momentan sehr und die Mädchen haben das satt."