Geburt von Blue Ivy

Beyoncé und Jay-Z geben erste Baby-Details preis

Inzwischen haben auch Sängerin Beyoncé und Rapper Jay-Z offiziell die Geburt ihrer Tochter Blue Ivy bestätigt und informierten ihre Fans sogar schon über ein paar erste private Details der Geburt.

Foto: AFP

Das neue Jahr hätte für Beyoncé Knowles (30) und ihren Mann Jay-Z (42) nicht besser anfangen können. Am 7. Januar sind die beiden das erste Mal Eltern geworden, die kleine Blue Ivy Carter erblickte unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen im Lenox Hill Krankenhaus in New York das Licht der Welt. Allerdings hüllte sich das Paar über die Geburt ihrer Tochter zunächst in Schweigen, lediglich die Twitter-Nachrichten von Solange Knowles (25), Rihanna (23), Gwyneth Paltrow (39) und P. Diddy (42) wiesen darauf hin, dass die Superstars inzwischen zu dritt sind.

Doch nun haben sich auch die Sängerin und der Rapper das erste Mal zu ihrem Nachwuchs geäußert. Am vergangenen Montag, zwei Tage nach dem freudigen Ereignis im Kreißsaal, posteten auch sie eine Nachricht bei Twitter und klärten über die ganzen Spekulationen auf: „Hallo Hallo Baby Blue! Wir freuen uns, euch über die Geburt unserer wundervollen Tochter Blue Ivy Carter zu informieren. Die Kleine wurde am Samstag geboren. Die Geburt war sehr friedlich und vor allem emotional, wir fühlen uns wie im Himmel!“

Und obwohl Jay-Z und Beyoncé dafür bekannt sind, dass sie eigentlich recht wenig aus ihrem Privatleben preisgeben, scheinen sie derzeit so sehr von Glücksgefühlen überschüttet zu sein, dass das Paar der Welt sogar noch ein paar weitere Details verriet. Denn anders als bisher in den Medien berichtet, soll Blue Ivy doch nicht per Kaiserschnitt geholt worden sein: „Unsere Tochter kam auf natürlichem Wege zur Welt und brachte gesunde 3500 Gramm auf die Waage. Das war bisher die beste Erfahrung unseres Lebens, wir danken euch allen so sehr für eure Wünsche, eure Unterstützung und eure Liebe.“

Neu-Papa Jay-Z, der übrigens mit richtigem Namen Shawn Carter heißt, war von dem Anblick seines Nachwuchses direkt so sehr geflasht, dass er seine berühmte Frau für kurze Zeit alleine in ihrer Krankenhaussuite an der Upper East Side ließ und noch schnell einen Song produzierte, den er – wie sollte es auch anders sein – seiner Blue Ivy widmete und ihr erstes Geschrei am Ende des Songs einbaute. In dem neuen Lied „Glory“ erzählt der Musiker, dass sein Kind in Paris gezeugt wurde und einfach magisch ist. Gleichzeitig enthüllt der 42-Jährige jedoch auch in dem Musikstück, dass Beyoncé vor der Geburt von Blue Ivy eine Fehlgeburt hatte und sie beide als Paar die ganze Zeit besorgt waren, dass ihre jetzige Tochter ebenfalls verloren gehen könnte.

Der Plattenproduzent und das Ex-Mitglied von „Destiny's Child“ sind seit 2002 zusammen. Sechs Jahre später gaben sie sich am 4. April in New York das Ja-Wort, allerdings fand die ganze Zeremonie unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, so dass lange darüber gemunkelt wurde, ob die beiden Superstars überhaupt Ringe ausgetauscht hätten. Erst als die Soul-Diva hochschwanger war, postete sie zum ersten Mal ein Bild von ihrem Brautkleid auf ihrer Twitter-Seite und machte es damit noch einmal offiziell, dass Jay-Z ihr Gatte ist.

Das gemeinsame Kind des Mega-Paares sorgt übrigens schon seit einem halben Jahr dafür, dass ihre prominenten Eltern in aller Munde sind. Als Beyoncé bei den Video Music Awards im Nokia Theater in Los Angeles am 28. August vergangenen Jahres verkündete, dass sie in anderen Umständen ist, wurde die Veranstaltung des Musiksenders MTV zu der bislang meist geschauten Show in der Geschichte des Kanals. Zudem wurde auf Twitter ein neuer Rekord gebrochen. Noch nie zuvor hatte es so viele Nachrichten binnen weniger Sekunden bei einem einzigen Event gegeben. Auch der Verkauf des neuen Albums „4“ der Sängerin steigerte sich um mehrere Hunderttausend. Die Platte, die im Juni veröffentlicht wurde und bis August 700 000 Mal über die Ladentheke gegangen war, knackte im Januar schon die erste Million.

Die beiden Künstler wissen halt genau, wie der Hase in ihrer Branche läuft. Einen besseren Zeitpunkt als eine so große Award-Verleihung wie die VMAs hätten sich Beyoncé und Jay-Z nicht aussuchen können, um eine solche Newsbombe platzen zu lassen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen