Pop-Star "Rain"

Asiatischer Robbie Williams muss zum Militär

Der südkoreanische Sänger Rain gilt als der Robbie Williams Asiens. Nun unterbricht er seine Karriere, um seinen Armeedienst anzutreten – zum Leid seiner Fans.

Der südkoreanische Pop-Star Rain hat seinen Militärdienst angetreten – und Tausende Fans in Trauer zurückgelassen.

Der 29 Jahre alte Sänger, der einer der populärsten Künstler Asiens ist, hat sich beim Truppenstützpunkt in Uijeongbu im Norden Südkoreas gemeldet . Hunderte Fans waren angereist – einige kamen sogar aus China und Japan. Viele hielten Plakate in die Luft; einige weinten. Rain, der mit bürgerlichem Namen Jung Ji-hoon heißt, verabschiedete sich schließlich mit einer Verbeugung vor seinen Fans.

Südkoreanische Männer sind dazu verpflichtet, einen zwei- bis dreijährigen Militärdienst abzuleisten. Berichten zufolge soll der Star bei der Armee keine Vorteile durch seinen Status genießen.

Rain hatte zuvor im südkoreanischen Samseong sein Abschiedskonzert gegeben, zu dem etwa 15.000 Fans kamen. Stundenlang habe es Verkehrsprobleme gegeben: "Warum müssen wir ganze Boulevards abriegeln und diesen Ärger ertragen, nur weil eine Person zur Armee geht?", zitiert eine Zeitung einen Studenten .

Rain wurde zunächst im asiatischen Raum eine Berühmtheit. Durch mehrere Konzerte in den USA und Rollen in den Hollywood-Filmen "Speed Racer" und "Ninja Assassin" hat er jedoch auch dort zunehmend Fans.

2011 wählten ihn Leser in einer Umfrage des US-Magazins "Time" zu der Person mit dem weltweit größten Einfluss. Damit ließ Rain Menschen wie Barack Obama, Mark Zuckerberg und Oprah Winfrey hinter sich.