Ausgelaufen

Wie Sharon Osbournes Brustimplantat verschwand

Eines Morgens wachte Sharon Osbourne mit einer wundersamen Brustverlängerung auf. Eines ihrer Silikon-Implantate war in die Magenwand gelaufen. Nun sind sie weg.

Foto: picture alliance / Globe-ZUMA /p / picture alliance / Globe-ZUMA /p/Globe-ZUMA

Sharon Osbourne (58), Frau des Rockers Ozzy Osbourne (62), hat ihre Brustimplantate entfernen lassen. Sie seien defekt gewesen, sagte Osbourne am Donnerstag in der amerikanischen TV-Talkshow „The Talk“, in der die Engländerin als Gastgeberin mitwirkt.

„Eines Morgens bin ich aufgewacht und eine Brust war irgendwie viel länger als die andere... Ich dachte gleich, da stimmt was nicht“, so Osbourne. Ihre Ärztin habe ihr dann erklärt, dass eines der Silikonpolster in ihre Magenwand ausgelaufen sei.

Nun habe sie ihre natürlichen Formen wieder, sagte die Frau des „Black Sabbath“-Sängers. „Jetzt fühlt es sich nicht mehr so an, als würde ein Wasserbett auf meiner Brust liegen“, witzelte Osbourne.