Geständnis

US-Starlet Kardashian beklagt schweren Ehe-Start

US-Reality-TV-Star Kim Kardashian wünscht sich mehr Privatsphäre. Denn die fehlt offenbar in der jungen Ehe mit NBA-Profi Kris Humphries.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Aller Anfang ist schwer: Das frisch verheiratete US-Starlet Kim Kardashian hat in den ersten Tagen seiner Ehe mit Problemen zu kämpfen gehabt. Als junges Ehepaar will man seine Privatsphäre haben, sagte Kardashian dem „People“-Magazin. Das sei in ihrem Fall aber nicht möglich gewesen, weil sie unmittelbar nach der Hochzeit eine neue Staffel ihrer Reality-Soap in New York drehen musste. Im Gepäck: Ihre Schwester, deren Mann und ihr gemeinsamer Sohn.

Kardashian, Reality-TV-Darstellerin, die durch ihre Sendung "Keeping up with the Kardashians" bekannt wurde, ist seit August 2011 mit dem Basketballer Kris Humphries verheiratet. Seitdem ranken sich Trennungsgerüchte um das Paar.

Kardashian und Humphries wurden gegen Ende 2010 ein Paar und gaben im Mai ihre Verlobung bekannt. Für Humphries, der zuletzt für die Basketball-Mannschaft New Jersey Nets spielte, ist es die erste Ehe, für Kardashian die zweite. Das Starlet war von 2000 bis 2004 mit dem Musikproduzenten Damon Thomas verheiratet.