Möglicher Moderator

Eddie Murphy soll die Oscars zum Glänzen bringen

Ganz Hollywood spekuliert, wer der nächste Moderator für die Oscar-Verleihung im kommenden Frühjahr sein wird. Groß im Gespräch ist derzeit Komiker und Leinwandstar Eddie Murphy.

Foto: REUTERS

Der Komiker und Leinwandstar Eddie Murphy (50) könnte im kommenden Jahr erstmals Oscar-Gastgeber sein. Das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ listete den Komödianten am Sonntag als Top-Anwärter für den begehrten Posten auf. Nach Informationen der Zeitung wollen die Produzenten der Show, „Rush Hour“-Regisseur Brett Ratner und Fernsehproduzent Don Mischer, in Kürze der Filmakademie in Beverly Hills ihren Wunschkandidaten präsentieren. Ratner hat gerade mit Murphy und Ben Stiller die Actionkomödie „Tower Heist“ abgedreht.

Comedy werde in der nächsten Oscar-Show eine große Rolle spielen, hatte Ratner nach seiner Ernennung zum Oscar-Produzenten dem „Hollywood Reporter“ erzählt. Die Oscar-Trophäen werden am 26. Februar 2012 zum 84. Mal vergeben. Zuletzt standen die Schauspieler James Franco und Anne Hathaway gemeinsam als Moderatoren auf der Bühne. Im Jahr davor führten Alec Baldwin und Steve Martin durch die Show.

Murphy wurde mit Komödienhits wie „Beverly Hills Cop“ und „Der verrückte Professor“ berühmt. Für seine Nebenrolle in dem Filmmusical „Dreamgirls“ hatte er 2007 eine Oscar-Nominierung erhalten. Als Preisverleiher stand er schon mehrere Male auf der Oscar-Bühne, darunter 2009, als er Jerry Lewis einen Ehren-Oscar überreichte.