Frankreichs First Lady

Ist Carla Bruni-Sarkozy etwa doch schwanger?

Was Frankreichs Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy über anhaltende Babygerüchte sagt, klingt eher nach versteckter Bestätigung als nach Dementi.

Foto: REUTERS

Die französische Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy hat sich ausweichend zu Gerüchten über eine Schwangerschaft geäußert. „Ich habe auf gewisse Art den Mund verschlossen“, sagte die 43-Jährige der Zeitung „Le Parisien“. „Ich habe den Mund verschlossen, weil ich etwas schützen will, und weil ich seine Arbeit schützen will“, ergänzte die Première Dame mit Blick auf ihren Ehemann Nicolas Sarkozy.

Eigentlich wolle sie als „schwatzhafte Frau“ gerne über ihre Familie und ihre Träume reden. Aber damit schütze sie ihre Familie nicht. Die Präsidentengattin hatte bereits mehrmals angedeutet, dass sie sich ein zweites Kind wünscht.

Sie hat einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung mit dem französischen Philosophen Raphaël Enthoven. Sarkozy hat drei Söhne aus zwei Ehen.