Altkanzlerin

Angela Merkel stellt sich Fragen: „Was also ist mein Land?“

| Lesedauer: 3 Minuten

Gespräch: Angela Merkel am Berliner Ensemble

Youtube-Hülle - Bitte duplizieren

Beschreibung anzeigen

Am Dienstag spricht Altkanzlerin Merkel erstmals seit ihrem Ausscheiden wieder in größerem Rahmen. Hier sehen Sie den Auftritt live.

Berlin. Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) stellt sich an diesem Dienstag (20.00 Uhr) erstmals seit dem Ende ihrer Amtszeit den Fragen eines Journalisten. Mit Spannung wird unter anderem erwartet, wie sie sich vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges in der Ukraine über ihre Russland-Politik und ihr Verhältnis zu Präsident Wladimir Putin äußert.

Die 67-Jährige will im Gespräch mit dem „Spiegel“-Reporter Alexander Osang laut Einladung zu „den herausfordernden Fragen unserer Gegenwart“ Stellung beziehen. Die Veranstaltung wird vom Aufbau Verlag und dem Berliner Ensemble organisiert. Osang hat Merkel mehrfach porträtiert.

Livestream: So können Sie Merkels Auftritt verfolgen

Phoenix zeigt das Gespräch ab 20.00 Uhr live und in voller Länge im Rahmen eines Themenabends. Direkt im Anschluss werden in einer Sonderausgabe der „phoenix runde“ mit Gästen aus Journalismus und Wissenschaft Merkels Äußerungen analysiert und eingeordnet.

Die Unterhaltung zwischen Merkel und Osang können Sie auch direkt hier im Livestream verfolgen.

Gespräch: Angela Merkel am Berliner Ensemble

Merkel legte nach Amtsende mehrmonatige Auszeit ein

Merkel hatte sich seit Dezember zurückgezogen: Die CDU-Politikerin hatte nach Amtsende eine mehrmonatige Ruhephase und öffentliche Auszeit eingelegt. Zum russischen Angriff auf die Ukraine hatte sie sich in den vergangenen Monaten nur in wenigen schriftlichen Stellungnahmen geäußert.

Am vergangenen Mittwoch beendete Angela Merkel ihre öffentliche Zurückhaltung und hielt die Laudatio beim Abschied des langjährigen DGB-Chefs Reiner Hoffmann. Sie wolle als Bundeskanzlerin außer Dienst keine Einschätzungen von der Seitenlinie abgeben, sagte sie dabei. Doch zu sehr markiere Russlands Einmarsch einen eklatanten Bruch des Völkerrechts in der Geschichte Europas nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Merkel war seit 2005 Bundeskanzlerin und bei der Bundestagswahl am 26. September nicht noch einmal angetreten.

Auftritte der Ex-Kanzlerin: Merkel sucht Termine gezielt aus

Der Kalender der Ex-Kanzlerin wird derzeit nur mit Bedacht gefüllt: Ihre nachamtlichen Termine wolle Merkel gezielt aussuchen, um den einen oder anderen Impuls zu setzen, heißt es von ihrem Büro. Dabei werde sie aber der neuen Bundesregierung nicht von der Seitenlinie aus mit neunmalklugen Kommentaren das Leben schwer machen. Wer ihren Rat wolle, der bekomme diesen auch, aber intern.

Merkel hat viele Anfragen aus dem Wissenschaftsbereich für Gastprofessuren erhalten, diese aber bisher abgelehnt. Auch ein geplantes Buchprojekt mit ihren Memoiren dürfte noch mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Der Auftritt im Berliner Ensemble gehört zum Plan Merkels für einen sanften Wiedereinstieg in die Öffentlichkeit. Hintergrund des Gesprächs ist ein 2021 im Aufbau Verlag erschienenes Buch mit dem Titel „Was also ist mein Land?“. Darin sind drei Reden Merkels abgedruckt: Ihre Ansprache zum Tag der Deutschen Einheit 2021, die Rede vor der israelischen Knesset 2008 und Äußerungen zu ihrer Entscheidung von 2015, in der damaligen Flüchtlingssituation die deutschen Grenzen offen zu halten. Beteiligungen Merkels an dem Buch gehen auf Wunsch der aus Ostdeutschland stammenden Altkanzlerin an die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. (dpa/fmg)

Lesen Sie auch: Unter uns Pastorentöchtern: Merkel erzählt über sich

Dieser Artikel ist zuerst auf morgenpost.de erschienen.