Todesfall

Früherer Elvis-Schlagzeuger Ronnie Tutt ist tot

Der ehemalige Elvis-Drummer Ronnie Tutt - hier bei einem Auftritt 2004 - ist tot.

Der ehemalige Elvis-Drummer Ronnie Tutt - hier bei einem Auftritt 2004 - ist tot.

Foto: imago/ZUMA Globe

Ronnie Tutt erlangte als Drummer von Elvis Presleys Tourband TCB Bekanntheit. Nun ist der Musiker im Alter von 83 Jahren gestorben.

Berlin. Ronnie Tutt gab der Rock'n-Roll-Legende Elvis Presley jahrelang am Schlagzeug den Takt vor - nun ist der US-amerikanische Musiker im Alter von 83 Jahren gestorben. Dies gab seine Tochter in einem Beitrag auf Facebook bekannt.

"Mit tiefer Traurigkeit teilen meine Familie und ich den Verlust unseres geliebten Vaters mit", heißt es in dem Post, in dem zahlreiche Fotos des Musikers zu sehen sind. Demnach starb der Schlagzeuger zuhause im Kreis seiner Familie. Die Todesursache wurde nicht bekannt gegeben.

Drummer Ronnie Tutts spielte an der Seite zahlreicher Stars

Ron Tutt, gebürtiger Texaner, war Schlagzeuger der TCB (Taking Care of Business) Band, die Elvis von 1969 bis zu seinem Tod im Jahr 1977 musikalisch begleitete. Anschließend spielte Tutt weiter an der Seite berühmter Musikerinnen und Musiker, so unter anderen mit Billie Joel, Neil Diamond, Johnny Cash, Stevie Nicks, Nancy Sinatra und der Jerry Garcia Band.

Neil Diamond meldete sich nach dem Tod seines Kollegen ebenfalls in den sozialen Netzwerken zu Wort: "Der legendäre Ron Tutt ist gestorben", schrieb der Musiker in einem Tweet. "Es war mir eine Ehre, mit Ronnie für mehr als 40 Jahre die Bühne zu teilen. Er war wirklich einer der ganz Großen im Rock and Roll."

Erst im August 2021 starb mit Charlie Watts bereits ein prägender Schlagzeuger seiner Zeit: Der Drummer der legendären "Rolling Stones" wurde 80 Jahre alt.

(raer)