Messengerdienst

WhatsApp-Aus für einige Smartphones? Liste führt in die Irre

Die besten Tipps für WhatsApp // IMTEST

Die besten Tipps für WhatsApp // IMTEST

Viele Menschen nutzen ihr Mobiltelefon inzwischen häufiger zum Verschicken von Kurznachrichten als zum Telefonieren. Vor allem mit WhatsApp verschicken Millionen Nutzerinnen und Nutzer Texte, Bilder und Töne einfach, schnell und günstig rund um den Globus. IMTEST hat Tipps für maximalen WhatsApp-Spaß gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Im Internet geht eine Liste mit Smartphones um, auf denen WhatsApp angeblich bald nicht mehr laufen soll. Sie ist jedoch fehlerhaft.

Berlin. Dass WhatsApp immer mal wieder alte Geräte aussiebt, auf denen der Messengerdienst dann mit dem nächsten Update nicht mehr läuft, ist nichts Neues. Doch eine fehlerhafte Liste mit betroffenen Geräten sorgt derzeit im Internet für Aufsehen. Darauf sind Modelle aufgelistet, auf denen WhatsApp ab dem 1. November 2021 nicht mehr funktionieren soll.

Auf der Liste sind zwar Geräte zu finden, die Betriebssysteme aufweisen, die von WhatsApp nicht mehr unterstützt sind - beispielsweise zahlreiche Modelle von Samsung, LG oder Huawei. Zu finden ist die entsprechende Liste unter anderem bei Yahoo Finance.

Darunter befinden sich aber auch Smartphones, die sich ganz unkompliziert auf einen aktuelleren Softwarestand bringen lassen, mit dem die weitere Benutzung von WhatsApp wieder problemlos möglich ist.

WhatsApp-Liste: Mindestanforderungen zur Weiternutzung

Dazu zählen beispielsweise die iPhone-Modelle SE, 6S und 6S Plus. Auf den Modellen kann mindestens iOS 14 installiert und ausgeführt werden. Bei Smartphones von Apple liegt die Minimalanforderung für WhatsApp bei iOS 10, bei Android-Geräten bei der Version 4.1 oder neuer, wie auf der Webseite des Dienstes zu lesen ist.

Viele Geräte auf der Liste sind mittlerweile sehr alt und allein deshalb nur noch äußerst vereinzelt in Verwendung. Andere waren hierzulande nie im Handel erhätlich.

(raer/dpa)

Mehr zum Thema Whatsapp: