Badeunfälle

Mallorca: Deutscher Urlauber stirbt beim Baden im Meer

So werden Badeunfälle vermieden

So werden Badeunfälle vermieden

Der Sommer ist da und damit ist die Badesaison eröffnet. Jedoch gibt es jedes Jahr viele Badeunfälle, die zum Tod führen. Damit aus dem Badespaß nicht Ernst wird, sehen Sie im Video die wichtigsten Regeln.

Beschreibung anzeigen

Bei Badeunfällen auf der Urlaubsinsel Mallorca sind am Sonntag zwei Menschen ums Leben gekommen - darunter auch ein deutscher Tourist.

Palma/Berlin. Bei Badeunfällen auf Mallorca sind am Sonntag zwei Personen ums Leben gekommen. Bei einem der beiden Toten soll es sich laut der Zeitung "Diario de Mallorca" um einen deutschen Urlauber handeln.

Augenzeugen entdeckten den 80-jährigen Deutschen am Sonntagvormittag an der Playa de Palma leblos im Meer treibend und alarmierten den Notruf. Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg, der Mann starb. Warum der Mann im Wasser das Bewusstsein verlor, ist bislang unklar.

Lesen Sie auch: Neue Regeln in Spanien – Ganz Deutschland ist jetzt Risikogebiet

Mallorca: Zwei Badetote im Gebiet der Playa de Palma

Bei einem zweiten Badeunfall am Sonntag kam ein spanischer Urlauber ums Leben. Der leblose Körper eines 56-Jährigen wurde im Pool eines Anwesens an der Playa de Palma entdeckt. Sanitäter versuchten ohne Erfolg, den Mann wiederzuleben. Nach Informationen der "Mallorca Zeitung" hatte der Spanier, der offenbar vom Festland stammte und ebenfalls auf Mallorca im Urlaub war, zusammen mit Freunden zu Mittag gegessen und wollte anschließend im Pool baden.

Bereits am Samstag war ein deutscher Urlauber am Strand auf Mallorca gestorben. Der Deutsche war mit seiner Schwester an der Playa de Muro. Als er aus dem Wasser kam, klagte er über Unwohlsein und begann, Blut zu spucken. Er erlitt einen Herzstillstand. (fmg)

Mehr zum Thema: So lassen sich Badeunfälle an heißen Tagen vermeiden