Unfall

Tod in den Alpen: Rentner will Ehefrau retten und stirbt

In der Nähe von Sankt Jakob im Defereggental ist am Dienstag ein Wanderer abgestürzt und gestorben.

In der Nähe von Sankt Jakob im Defereggental ist am Dienstag ein Wanderer abgestürzt und gestorben.

Foto: IMAGO / Eibner Europa

Tragischer Unfall in den Bergen: Ein Wanderer wollte seine Frau retten. Doch dabei stürzte der Rentner selbst viele Meter in die Tiefe.

St. Jakob im Defereggental.. Bei einem Unfall in den österreichischen Alpen ist am Dienstag ein 79-jähriger Mann gestorben. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Wanderer versucht, seiner verunglückten Frau zu helfen. Dabei habe er den Halt verloren und sei mindestens 30 Meter in die Tiefe gestürzt.

Unglück bei Wanderung in den Alpen: 79-Jähriger stürzt ab

Zuvor war das Paar laut Polizeimitteilung von Sankt Jakob im Defereggental (Tirol, Österreich) aus zu einer Wanderung aufgebrochen. Bereits nach kurzer Zeit sei die Frau (78) auf einem Steig abgerutscht und gestürzt. Nur, indem sie sich an Grasbüscheln festhielt, habe sie verhindern können, abzustürzen.

Lesen Sie auch: Tödlicher Absturz in den Alpen – Drei Bergsteiger aus Deutschland verunglückt

Ihr Mann wollte ihr daraufhin offenbar zu Hilfe kommen, rutschte dabei aber selbst aus und stürzte rund 30 bis 40 Meter über steiles Gelände ab. Die Frau konnte daraufhin auf ihrem Gesäß zu dem Verunglückten hinabrutschen und alarmierte mit Hilfeschreien den Hirten einer nahegelegenen Alm. Der kurze Zeit später per Rettungshubschrauber eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. (nfz/dpa)