Bürgerrechtler

Namibia: Politiker Adolf Hitler Uunona wittert Verschwörung

| Lesedauer: 3 Minuten
Bürgerrechtler Adolf Hitler gewinnt Regionalwahl in Namibia

Bürgerrechtler Adolf Hitler gewinnt Regionalwahl in Namibia

Adolf Hitler Uunona ist in Namibia zum Regionalrat gewählt worden. Für seinen Namen kann er nichts und er hat auch nichts mit dem ehemals deutschen Diktator zu tun. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

In Namibia wurde Adolf Hitler Uunona zum Regionalrat gewählt. Der Politiker wittert eine Verschwörung hinter den Medienberichten.

Windhoek. 
  • In Namibia ist ein Mann namens Adolf Hitler Uunona zum Regionalrat gewählt worden
  • Bei einer Regionalwahl in dem afrikanischen Land erhielt der Mann 84,88 Prozent der Stimmen
  • Nun wittert der neue Landrat aber eine Verschwörung hinter den zahlreichen Medienberichten – er beschuldigt die Oppositionsparteien

Ein Mann namens Adolf Hitler ist in Namibia zum Landrat gewählt worden – für eine ehemalige Anti-Apartheid-Partei. Der namibische Politiker Adolf Hitler Uunona, wie er mit vollem Namen heißt, erreichte in seinem Wahlkreis Ompundja im Norden des Landes stolze 84,88 Prozent der Stimmen

Die Nachricht seiner Wahl ging um die ganze Welt, natürlich wegen seines ungewöhnlichen Namens. Nun hat sich Adolf Hitler Uunona zur Berichterstattung zu Wort gemeldet – und wittert eine Verschwörung. Der frisch gewählte Landrat habe der „Bild“ ausrichten lassen, dass der Medienrummel eine Kampagne der Oppositionsparteien sei, um seinen Ruf zu schädigen. Vor allem die Partei „Independent Patriots vor Change“ (IPC) unter Widersacher Abner Mumbala stecke hinter der Verschwörung.

Deutsche Namen sind in Namibia weit verbreitet – auch Adolf

Namibia war von 1884 bis 1915 teil der deutschen Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Bis heute sind in Namibia daher deutsche Bezeichnungen und Namen weit verbreitet – auch Adolf. Die Kombinationen mit dem Beinamen Hitler ist dann aber doch eher ungewöhnlich.

„Mein Vater benannte mich nach diesem Mann. Er hat wahrscheinlich gar nicht verstanden, wofür Adolf Hitler stand“, so Uunona gegenüber der „Bild“-Zeitung. Als Kind sei ihm der Name völlig normal vorgekommen. „Erst als Heranwachsender begriff ich: Dieser Mann wollte die ganze Welt unterwerfen.“

Der Zeitung „Namibian“ sagte er zudem in einem Interview in Bezug auf seinen Namensvetter: „Ich bin nicht wie er.“ Der deutsche Diktator habe „Grausamkeiten“ begangen, erklärte Uunona.

Adolf Hitler Uunona kann seinen Namen wohl nicht ändern lassen

Politisch hat Adolf Hitler Uunona nichts mit seinem deutschen Namensgeber gemein. Er ist Mitglied der Partei SWAPO Party of Namibia (Swapo). Die Swapo entstand aus der Befreiungsbewegung gegen die Beherrschung Namibias durch das südafrikanische Apartheidsregime. Bei den diesjährigen Regionalwahlen stürzte die Swapo auf rund 57 Prozent der Stimmen ab, nachdem sie 2015 noch 83 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte. Der deutliche Wahlsieg von Uunona kann daher durchaus als Erfolg verbucht werden.

Er strebe aber weder die Weltherrschaft an, noch wolle er seinen Wahlkreis unterwerfen, betont Uunona gegenüber der „Bild“-Zeitung mit einem Augenzwinkern. Der Politiker tritt in der Öffentlichkeit laut eigener Aussage lieber nur als Adolf Uunona auf. Seine Frau benutze den Beinamen Hitler ebenfalls nicht.

Ändern könne er diesen nicht, so Uunona. Denn in allen offiziellen Dokumenten werde er eben als Adolf Hitler Uunona geführt. (jas)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos