Frauengold-Kolumne

Die Jugend soll schuld sein? Schluss mit dem Mobbing!

Die Corona-Pandemie trifft alle – und die Jugend muss dafür den Kopf hinhalten. Warum eigentlich? Als ob wir Boomer besser wären.

Drei Jugendliche gehen am frühen Morgen durch eine bunt-beleuchtete Unterführung zur Schule.

Drei Jugendliche gehen am frühen Morgen durch eine bunt-beleuchtete Unterführung zur Schule.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Berlin. Die Jugend tickt schon ein wenig anders als wir damals. Ich denke nur an die Vorliebe für Gummibäume, Perlenketten und Oma-Handtäschchen. Oder die weißen Socken in Sandalen mit Trainingsanzugsjacke aus Ballon-Seide.

Die Jugend postet in Szene gesetztes Essen, besser bekannt als Foodporn. Und sie feiert: Abiball, Abistreich, Mottowoche. Schließlich die pauschal gebuchte Jahrgangsstufen-Party-Reise nach Lloret de Mar. Oder ins kroatische Novalja.

Wir holten uns damals unser Zeugnis im Sekretariat ab. Meine Freundin Esther und ich liehen uns im Sommer danach Mamas Kleinwagen und fuhren – den Führerschein gerade mal drei Wochen in der Tasche – allein über die Alpen auf einen Campingplatz an der italienischen Riviera. Wir mieteten uns dort eine Holzhütte, machten Ausflüge ins nahe Nizza und Monaco und flirteten heftig mit hübschen Italienern.

Partyreisen nach Kroatien – das gab es früher nicht

„Wir haben es damals besser gemacht“, sagte neulich ein Freund zu mir. „Schwachsinn“ seien diese Partyreisen. Diese Wochenenden in Clubs, die sich in diesem Sommer in Wälder und Parks verlagerten. „So kriegen wir Corona nie in den Griff“, schloss er seine Pauschalkritik ab.

In mir schoss ein hitziges Gefühl der Wut hoch. Ich bin eine Löwin, ich verteidige meine Familie, meine Kinder bis aufs Blut. Und damit die Generation, die sie repräsentieren: Wie, die Jungen, die Tag für Tag mit ihren Laptops zu Hause hocken, statt auf irgendeinem Campus auf dieser Welt zu sein? Die Geburtstage mit den Eltern feiert statt in der hippen Hauptstadt von Bar zu Bar zu ziehen?

Die geduldig den Großeltern erklärt, wie skype funktioniert und dabei drauf achtet, dass der Opa seine Maske auch über die Nase zieht?

Teenies, die sofort ihre beste Freundin warnen, weil es im Sportverein einen Corona-Fall gibt? Die sollen jetzt schuld sein? Diese Generation, voll in der Blüte ihres ganzen Daseins, mit ihren perfekten Körpern, ihrer Energie, die sich vor allem in der Nacht entfaltet, während wir Eltern zufrieden um 23 Uhr ins Bett fallen, weil wir unser gutes Essen hatten, unseren Wein, unseren Film.

Die Alten saufen, kiffen und koksen nicht weniger. Nur früher

Wo wir schon mal bei Schuld sind: Was ist mit der Eckkneipe voller Boomer, wo hemmungslos getrunken, geraucht wird, und zwar den ganzen Tag über? Die Alten saufen, koksen und kiffen nicht weniger als die Jungen, höchstens früher. Die fangen auch um 17 Uhr mit ihren Partys an, kein Wunder, dass es ihnen egal ist, wenn um 23 Uhr Schluss ist.

Ich empfehle da nur mal einen Spaziergang durch Berlin am frühen Abend, dort, wo das Schultheiss-Schild an Gaststätten hängt und es zu Helene-Fischer-Gejohle gerade richtig ab geht. Wie Ischgl, nur noch ein wenig verkommener.

Mit dieser Szene möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden. Das gleiche Recht haben auch die Vertreter der Jugend. Aber die Medien-Politik-Landschaft hat in ihnen einen Sündenbock gefunden. So musste ich neulich in einem Kommentar im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit Bezug auf die Clubszene zu hören, dass die „Mehrheitsbevölkerung als Geisel“ genommen werde von „partysüchtigen Corona-Ignoranten in Berlin“.

War Altmaier mal raven?

Und dann sagt auch noch der Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Jugendliche müssten wie „alle anderen einen Beitrag leisten, damit andere nicht gefährdet werden“. Ausgerechnet Altmaier. Ob der mal raven war? Ich stelle mir mal vor, was los wäre, wenn Altmaier andere gesellschaftliche Gruppen so in die Pflicht genommen hätte. Frauen etwa. Oder Schwule und Migranten.

Im Netz finde ich die junge Chantal, und sie spricht für ihre Generation: „Die Jugend wird so für Corona geblamed, dabei sind wir gefühlt die einzigen, die wissen, wie man die Maske richtig trägt.“

Ich füge hinzu: Die Jugend wird gemobbt – dabei nimmt Corona ihr die beste Zeit ihres Leben.

Weitere Frauengold-Kolumnen:

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen