Unfall

Zwei Menschen sterben bei Geisterfahrerunfall auf Autobahn

Auf der Autobahn 23 nördlich von Hamburg ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Geisterfahrer war der Verursacher des Unfalls.

Ein Geisterfahrer hat auf der Autobahn 23 am Dienstag einen tödlichen Unfall verursacht.

Ein Geisterfahrer hat auf der Autobahn 23 am Dienstag einen tödlichen Unfall verursacht.

Foto: Florian Sprenger / dpa

Itzehoe. Zwei Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß auf der Autobahn 23 nördlich von Hamburg gestorben. Einer der beiden Toten ist laut Angaben der Polizei der Geisterfahrer, der den Unfall verursacht hat. Er soll auf der Ausfahrt Schenefeld in verkehrter Fahrtrichtung auf die Autobahn gefahren sein.

Danach sei er auf dem Standstreifen weitergefahren und habe zunächst drei entgegenkommende Fahrzeuge touchiert. Daraufhin habe sich der Wagen des Geisterfahrers um die eigene Achse gedreht und sei dann auf die Hauptspur geschleudert. Dort habe der Geisterfahrer frontal ein entgegenkommendes Auto gerammt. Laut Aussagen eines Polizeisprechers seien die beiden Fahrer sofort tot gewesen.

Angaben zum Alter der beiden Toten machte die Polizei am Dienstag nicht. Die A23 wurde in Fahrtrichtung Süden für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten mehrere Stunden lang voll gesperrt.

(dpa/fmg)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen