Kinofilm

„Star Wars“: Wie die Science-Fiction-Saga zum Mythos wurde

„Star Wars“ fasziniert Generationen von Fans und beschäftigt sogar die Philosophie. Der letzte Film der Saga ist aktuell in den Kinos.

Unter dem Titel „Krieg der Sterne“ kam 1978 der erste „Star Wars“-Film in die deutschen Kinos.

Unter dem Titel „Krieg der Sterne“ kam 1978 der erste „Star Wars“-Film in die deutschen Kinos.

Foto: dpa Picture-Alliance / United Archives/Impress / picture alliance / United Archiv

Berlin. Hinter dem Tor einer alten Scheune im Ostseestädtchen Dassow eröffnen sich galaktische Welten: eine Eislandschaft und neblige Sümpfe, bevölkert von futuristischen Rittern mit Lichtschwertern, einer Weltraumprinzessin oder einer riesigen Nacktschnecke. Auf 1500 Quadratmetern hat Rechtsanwalt Marc Langrock hier mit seiner Frau ein Museum zur Filmreihe „Star Wars“ eröffnet. Die Besucher verkleiden sich als Jedi-Meister Yoda oder Bösewicht Darth Vader und machen sich so zum Teil der Ausstellung.

„Es ist ein Projekt für Fans von Fans“, betont Langrock, als unsere Redaktion Deutschlands vielleicht größten „Star Wars“-Anhänger in seiner Hamburger Anwaltskanzlei erreicht. Am Morgen erst ist er aus Köln gekommen. Er hat dort die Premiere der neuesten EpisodeStar Wars: Der Aufstieg Luke Skywalkers“ besucht, die einen von drei Erzählsträngen des „Star Wars“-Filmuniversums beendet. „Grandios“ fand er den Film: „Ein würdiger Abschluss, der viele Fäden zusammenführt.“

„Star Wars“: Ein Nerv zwischen Mondlandung und Kalter Krieg

Acht Jahre war er alt, als seine Eltern ihn 1978 in den ersten „Star Wars“-Film mitnahmen. Läppische elf Millionen Dollar standen Produzent George Lucas dafür zur Verfügung. Zum Vergleich: Die aktuelle Episode hatte ein Budget von geschätzt 200 Millionen Dollar. Doch die Geschichte des Farmers Luke Skywalker, der auszieht, um die Galaxie zu retten, spielte über 575 Millionen Dollar ein.

Sie traf den Nerv der zukunftsoptimistischen 70er-Jahre, in denen die Menschen sich im Nachhall der Mondlandungen kapselartige Kunststoffmöbel in die Wohnung stellten, Architekten Ufo-Gebäude wie den Berliner Bierpinsel errichteten und die Gruppe Kraftwerk elektronische Hits über Maschinenmenschen landete. „Stars Wars“ projizierte zudem Kalte-Krieg-Ängste in den Weltraum.

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" feiert Premiere
Star Wars- Der Aufstieg Skywalkers feiert Deutschlandpremiere

Langrock war augenblicklich fasziniert von den Weltraumschlachten und kriegerischen Robotern. Doch für den Superfan ist vor allem eine universelle Philosophie hinter den Filmen für deren Erfolg verantwortlich.

„Es sind uralte Motive, die schon in den Sagen der Antike vorkommen, in Märchen und Mythen. Dadurch wirkte die Story bei allem Futurismus vertraut“, erklärt er. „Es ist eine Heldenreise wie bei Odysseus, sie erzählt vom Kampf zwischen Tyrannei und Selbstbestimmung. Es gibt Archetypen wie den übermächtigen Schurken, die entführte Prinzessin, den weisen Mentor.“ Auch der kulturgeschichtlich nicht vorgebildete Zuschauer spüre die Verbindungen intuitiv: „Schließlich befindet sich jeder von uns auf seiner eigenen Heldenreise.“

Pop-Religion und Psychoanalyse

Und so bekommt „Stars Wars“ auch den Ritterschlag der Geisteswissenschaft. Die Trilogie biete eine „Pop-Religion in einer Zeit, die als krisenhaft erfahren wird“, schreibt die Philosophin Catherine Newmark. Die Wiener Anthropologin Elke Mader sieht im Kampf Luke Skywalkers gegen seinen bösen Vater Darth Vader einen Konflikt, der bei vielen Jugendlichen sehr zentral sei – und denkt an Ödipus und die Psychoanalyse.

Für Marco Frömter (43) vom offiziellen deutschen „Star Wars“-Fanclub (OSWFC) waren es aber nicht die Philosophien, die ihn zum Fan machten, sondern das Spielzeug: „Jeder wollte die Figuren haben.“ Tatsächlich ist die Vermarktung beispiellos, bis heute ist es das umsatzstärkste Lizenz-Spielzeug der Welt. Während Frömters Eltern die Figuren damals für „Schmarrn“ hielten, hat er seiner zwölfjährigen Tochter seine Begeisterung vererbt: „Nur die Urfilme kommen ihr reichlich altmodisch vor“, sagt er.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen