Civey-Umfrage

Mehrheit der Deutschen für Böllerverbot in Innenstädten

Die Mehrheit der Deutschen spricht sich für ein Verbot von Feuerwerkskörpern aus. Das ergab eine Online-Umfrage für unsere Redaktion.

Böllern ans Silvester: Was man über Feuerwerk wissen muss

Raketen fliegen in die Luft und Böller explodieren. Feuerwerk gehört zu Silvester wie Geschenke zu Weihnachten. Doch woher kommt das Feuerwerk eigentlich?

Beschreibung anzeigen

Berlin. Die Mehrheit der Deutschen befürwortet ein Verbot von Feuerwerkskörpern zu Silvester in Innenstädten. Wie eine repräsentative Umfrage des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion ergab, sprachen sich 63,2 Prozent der Befragten dafür aus.

Auffällig ist, dass in diesem Jahr mehr 18- bis 29-Jährige für ein Böllerverbot in bestimmten Lagen sind – rund 64 Prozent. Im Vorjahr hatten standen noch 54 Prozent in dieser Altersgruppe Feuerwerken skeptisch gegenüber.

Am größten war die Abneigung gegen Feuerwerke in der höchsten Altersgruppe: Unter den 65 Jahren alten und älteren Befragten befürworteten 68 Prozent der Umfrage-Teilnehmer, die Knallerei zu untersagen.

Die Deutsche Umwelthilfe rührt auch in diesem Jahr vor Silvester die Werbetrommel für ein Verbot von privatem Feuerwerk. Man habe die höchsten Feinstaubwerte des Jahres in den Stunden und manchmal Tagen nach Silvester, sagte DUH-Präsident Jürgen Resch am Dienstag im Deutschlandfunk. „Wir haben aber auch das Problem mit tausenden von Verletzungen, mit Hausbränden, Wohnungsbränden.“ Die Umwelthilfe hatte zuvor ein Böllerverbot in mehr als 30 Städten gefordert.

Silvesterfeuerwerk und Böllerverbote – Mehr zum Thema

Fans von Böllern und Raketen können das Jahr 2020 in weiten Teilen Deutschlands so begrüßen wie die Jahre zuvor. Böllerverbote bleiben nämlich in vielen Städten auf einzelne Bereiche der Innenstadt begrenzt oder ganz aus: Silvester-Feuerwerk: Welche Städte Böllern bereits verbieten. (dpa/les)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen