Streaming-Dienst

Berliner Felix Lobrecht an Spitze der Podcast-Charts

Was waren die meistgestreamten Lieder des Jahres? Spotify hat jetzt den persönlichen Jahresrückblick für alle Nutzer freigeschaltet.

Spotify: 6 Fakten zum Musikstreaming-Dienst

ZRO_Spotiy_Fakten

Beschreibung anzeigen

Berlin. Auch dieses Jahr bietet Spotify wieder seinen Jahresrückblick an

Er zeigt an, welche Lieder am häufigsten von einem Nutzer gehört worden

Wir zeigen, wie man sich den Spotfiy-Jahresrückblick anzeigen lassen kann

Welches Lied habe ich dieses Jahr am häufigsten gehört? Welcher Künstler lief in der eigenen Playlist eigentlich rauf und runter? Welches Album hat mich durch das Jahr begleitet? Spotify-Nutzer können seit Mittwoch ihren persönlichen Jahresrückblick abrufen. Dieser ist in der Spotify-App und auf der Webseite verfügbar.

Die Funktion ist natürlich nur nutzbar, wenn man auch einen Account bei dem Streamingdienst hat. Um sich den persönlichen Spotify-Jahresrückblick auf Spotify anzuhören, muss man lediglich in die App gehen. Im oberen Bereich des Displays auf „Sieh dir an, was du 2020 gehört hast“ klicken. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem die persönlichen Top-Songs abgespielt werden.

Wer übrigens Angst hat, dass seine Playlist öffentlich wird, sollte die Einstellungen in seinem Account überprüfen. Standardmäßig werden nämlich alle Playlists veröffentlicht, heißt es auf der Website des Dienstes. Wer die Playlisten nicht öffentlich sehen will, geht in die Einstellungen und deaktiviert die Option „Neue Playlists automatisch veröffentlichen“.

Spotify-Jahresrückblick: „Gemischtes Hack“ ist wieder vorne dabei

Bereits am Dienstag hat Spotify seinen eigenen Jahresrückblick mit dem Titel „Wrapped 2020“ vorgestellt. Hier werden die meistgehörten Inhalte der vergangenen zwölf Monate präsentiert.

Basslastige Trap-Sounds und Gute-Laune-Reggaeton-Beats treffen auf Latin-Rap – mit dieser außergewöhnlichen Kombination belegt der Puerto Ricaner Bad Bunny mit mehr als 8,3 Milliarden Streams Platz 1 der international meistgestreamten Künstler*innen 2020 auf Spotify, heißt es in einer Mitteilung des Dienstes. Billie Eilish ist auch in diesem Jahr erfolgreich und sichert sich im zweiten Jahr in Folge Platz 1 als international meistgestreamte Künstlerin auf Spotify, heißt es weiter. Mit einer Hommage an den Synth-Pop der 80er Jahre lieferte der Song “Blinding Lights” von Singer/Songwriter The Weeknd den international erfolgreichsten Song auf Spotify mit über 1,6 Milliarden Streams.

An die Spitze der Jahrescharts haben sich Felix Lobrecht und Tommi Schmitt mit ihrem Podcast „Gemischtes Hack“ gesetzt. Noch vor Jan Böhmermanns und Oli Schulz’ „Fest & Flauschig“. Eigentlich sind sie nur zwei Typen Anfang 30, die sich unterhalten – über ihre Karrieren in der Comedy-Szene, private Fehltritte oder Tricks, die das Leben erleichtern.

Das sind erfolgreichsten deutschen Podcasts auf Spotify

  1. Gemischtes Hack
  2. Fest & Flauschig
  3. Tagesschau in 100 Sekunden
  4. Nachrichten - Deutschlandfunk
  5. Verbrechen

Spotfiy: Das sind die am meisten gehörten Künstler 2020:

Musikalisch liebt Streaming-Deutschland vor allem ein Genre: Hip-Hop. Rapper Capital Bra führt hier das Ranking an, gefolgt von Apache 207 und Samra.

  1. Capital Bra
  2. Apache 207
  3. Samra

Das sind die meistgestreamten Songs auf Spotify 2020:

  1. Blinding Lights” von The Weeknd
  2. „“Roller” von Apache 207
  3. Roses - Imanbek Remix” von Imanbek, SAINt JHN
  4. Breaking Me” von A7S, Topic
    1. ROCKSTAR (feat. Roddy Ricch)” von DaBaby, Roddy Ricch

Weitere Spotify-Top-Platzierungen finden Sie hier:

Meistgestreamte Alben Deutschland auf Spotify

  1. Treppenhaus” von Apache 207
  2. Jibrail & Iblis” von Samra
  3. Platte” von Apache 207
  4. Rich Rich” von Ufo361
  5. EXOT” von Luciano

(cho/jb/ac/les)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen